Aktiv im Lockdown

Fortuna Bergfeld stillt Bewegungsdrang

Kinder liegen vor dem Fernseher und machen Tanzbewegungen nach. Auf dem TV ist die Zoom-Übertragung, in der der robbenbewegungsähnliche Tanz nachgemacht wird.
+
„Mach die Robbe“: Kinder des TSV Bergfeld tanzen das nach, was ihnen über das Zoom-Gespräch vorgemacht wird.
  • Rouven Peter
    vonRouven Peter
    schließen

Aktiv in Zeiten des Lockdowns. Die Gymnastiksparte des TSV Fortuna Bergfeld gibt alles dafür, dass die Mitglieder auch in diesen Tagen sportlich unterwegs sind. Neben Onlineangeboten gibt es Hallenzeiten für Familien.

„Schon im ersten Lockdown waren wir weiter aktiv“, erzählt Nicole Blaß, 3. Vorsitzende und Übungsleiterin beim TSV. Im Vorjahr öffnete Bergfeld seine Halle, sofern es möglich gewesen ist. Unter den Corona-Auflagen bot die Fortuna das Kindertanzen an und gestaltete Outdoor-Angebote für Erwachsene der Gymnastiksparte. Mit dem zweiten Lockdown zum November hin stieg der TSV auf Online-Treffen über Zoom um. „Besonders für die Kinder ist die Zeit ohne Bewegung in der Gruppe sehr lang, gerade bei den nasskalten Wettertagen zuletzt“, stellt Blaß fest.

Fokus auf die Kinder gerichtet

So lag der Fokus speziell auf den Kindern, für die es besondere Angebote gegeben hat im Laufe des Lockdowns. Etwa die Wohnzimmersafari, in der sich die über Zoom zugeschalteten Kids im eigenen Wohnzimmer durch den „Dschungel“ kämpfen mussten. Zum Jahresabschluss gab es auch eine Weihnachtsfeier mit vielen bekannten Weihnachtsliedern.

In 15 Minuten austoben: Pro Familie öffnet der TSV an bestimmten Tagen für eine Viertelstunde die Halle.

Erfreulich: Angelika Jürgens, Übungsleiterin im Kinderturnen, öffnet seit diesem Monat dienstags und donnerstags die vereinseigene Halle für jeweils eine Viertelstunde pro Familie. Pro Tag haben vier Familien die Möglichkeit, sich in der Halle auszutoben. „Sollten sich die Kontaktbeschränkungen auf zwei Haushalte lockern, wird auch dieses Angebot ausgeweitet“, verrät Blaß. Natürlich ließen es sich die Fortunen nicht nehmen, am Rosenmontag eine Faschingsparty über Zoom zu veranstalten. Die Kinder verkleideten sich, schmückten sogar teilweise das Wohnzimmer. Céline und Nicole Blaß führten durch die Online-Feierlichkeiten, die sonst in Bergfeld und Parsau stattfinden.

Die Fortuna richtete zuletzt ein Kinderkarneval aus, was offensichtlich auch bei den vierbeinigen Freunden angekommen ist.

Einiges für die Zeit ab März in petto

Im März ist ein weiteres Spezialangebot geplant, offenbart Nicole Blaß: „Dort werden wir uns über Zoom im Märchenland durchs Wohnzimmer bewegen, um hoffentlich bald wieder mit direktem Kontakt in die Halle zurückkehren zu können.“ Auch die Erwachsenen gehen nicht leer aus, ab März gibt es ein gemischtes Online-Training und – sofern es möglich ist – auch erste Outdoor-Einheiten. Blaß selbst möchte einen Hula-Hoop-Kurs anbieten. Hierzu benötigt jeder Teilnehmer einen eigenen Reifen.

Interessierte können (auch bei eventuellen Fragen) Kontakt zu den Übungsleiterinnen aufnehmen. Die Daten gibt es auf der TSV-Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare