Handball – Landesliga WB: SG VfL-Abwehrasse stürzen Allertal

Spitzenreiter, hey, hey!

Mit wehendem Haar – wunderbar! Wittingen/Stöckens WB stimmt ein Siegertänzchen rund um die überragende Torhüterin Amelie Schüttenberg an.
+
Mit wehendem Haar – wunderbar! Wittingen/Stöckens WB stimmt ein Siegertänzchen rund um die überragende Torhüterin Amelie Schüttenberg an.

Wittingen – Der beste Angriff der Landesliga – förmlich kaltgestellt! Dank einer gnadenlos guten Granitabwehr haben die B-Jugend-Handballerinnen der SG VfL Wittingen/Stöcken im Gipfeltreffen/Derby die JSG Allertal vom Thron gestoßen und durch den 15:11-Triumph, zumindest vorübergehend, die Tabellenführung übernommen.

Dementsprechend happy lag sich die hiesige Nachwuchsriege nach den Big Points in den Armen.

Auch das Trainer-Tandem der SG VfL strahlte. „Die Mädels haben gekämpft wie die Löwen und sich mit einer tollen Abwehrleistung mit einem Sieg belohnt. Die Stimmung auf der Bank und auf dem Feld war richtig super. Das macht eben den Unterschied, nur so gewinnt man Spitzenspiele. Das erfreut uns so richtig...“

Die SG VfL (l. Nane Buhr) schlug Allertal 15:11.

In der Tat prägten beide Defensivreihen, im Verbund mit starken Torfrauen, den Schlager vor einer prall gefüllten Tribüne. Das belegen der Halbzeit- (7:4) sowie der Endstand. Wittingen/Stöckens Mädels hätten bravourös gespielt, frohlockten ihre Coaches. Jule Lümmer legte Allertals Toptorschützin Beatrice Alcape Meyer an die Kette. „Sie kam überhaupt nicht zum Zug“, betonten die Kamkes. Überragend auch Torhüterin Amelie Schüttenberg.

„Selbst Andreas Wolff wäre neidisch auf diese Quote, die aus unserer Erinnerung über 50 Prozent gehaltener Bälle lag.“ Bockstark: Zwischen der 9. und 27. Minute hielt Schüttenberg ihren Kasten komplett sauber! Wobei ihr das Pendant Benita Böse auf der anderen Seite in nicht viel nachstand. So entwickelte sich ein zähes Ringen um jeden Treffer, das die SG VfL dann doch recht souverän für sich entschied. Die Kamkes meinten: „Wenn Zusammenhalt und Motivation in der Gruppe stimmen, kann man Großes erreichen...“

.  Tore: Melina Kamke (5), Jule Lümmer (4), Julika Skerhutt (3), Nane-Sophie Buhr (2), Laura Jördens (1).

VON INGO BARRENSCHEEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare