Tennis – Ise-Cup in Schönewörde: TSV-Tennissparte freut sich über gelungene Veranstaltung / Reger Andrang zu Finals

Sonne, Spannung, Spitzensport!

Die Teilnehmer des Ise-Cups 2012 stellten sich nach den Finalspielen am Sonnabend auf der Tennisanlage in Schönewörde noch zum gemeinsamen Gruppenfoto auf. Foto: privat

Schönewörde. Der Austragungsort des Ise-Cups machte in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre. Schön, schöner, Schönewörde! „Die Bedingungen waren super. Wir hatten herrliches Wetter.

Nur Sonne, kein Regen“, strahlte Kerstin Flohr, Organisatorin des traditionsreichen Nordkreis-Tennisturniers.

Insgesamt 16 Doppelpaare hatten sich in Schönewörde für die Konkurrenzen der Damen und Herren angemeldet. Die 20 Vorrundenspiele, die von Montag bis Freitag ausgetragen wurden, waren aber nur die Vorspeise für die Finals am Sonnabend. „Das waren wirklich spannende Matches“, kam Flohr wie die rund 30 Zuschauer bei den Endspielen voll auf ihre Kosten.

Besonders das Finale der Damen 30/40 war an Spannung kaum noch zu überbieten. Die Duos Carola Conradt-Tober und Monika Weiß sowie Nina Weverink und Mareike Meyer hatten je einen Satz 6:4 für sich entschieden. Im Match-Tiebreak setzte sich das Hankensbütteler Gespann 12:10 gegen Weverink/Meyer durch.

Von Matthias Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare