Fußball – Bezirksliga: FC Brome im Keller-Krimi gegen Gamsen

Sieg: Alles andere zählt nicht!

Nur nicht zu Fall bringen lassen! Im Kellerduell gegen den MTV Gamsen müssen für den FC Brome (l. Dennis Ackermann) unbedingt drei Punkte her.
+
Nur nicht zu Fall bringen lassen! Im Kellerduell gegen den MTV Gamsen müssen für den FC Brome (l. Dennis Ackermann) unbedingt drei Punkte her.

Brome – Vorletzter gegen Letzter: In dieser Partie geht es um die Existenz in der Fußball-Bezirksliga. Für den Verlierer wird es – so viel steht bereits im Vorfeld fest – schon verdammt eng.

Der FC Brome kreuzt am Sonntag mit dem MTV Gamsen (14 Uhr) die Klingen und ist zum Siegen verdammt.

„Dieses Spiel müssen wir gewinnen, ansonsten sehe ich schwarz“, macht Bromes Teammanager Hendrik Joswig deutlich. Der Rückstand der Burgherren auf das rettende Ufer beträgt aktuell stolze fünf Punkte. Lediglich ein Dreier am Sonntag würde der Elf von Trainer Mark-Oliver Schmidt wieder Hoffnung machen. Die Grün-Weißen sind jedenfalls gewappnet und nutzten das vergangene Wochenende, als das eigene Spiel in Wilsche ausfiel, um den Kontrahenten in dessen Heimspiel gegen Wahrenholz (0:2) zu begutachten.

Allerdings hätte der FCB schon lieber selbst gespielt, um im Rhythmus zu bleiben. An eine Absage des sonntäglichen Heimspiels an der Steimker Straße wird im Übrigen – Stand jetzt – nicht nachgedacht. „Wir wollen definitiv spielen und uns mit einem Sieg eine bessere Situation erarbeiten“, macht Joswig deutlich. Um die Stärken des Kontrahenten, der erst vier Zähler auf sein Konto gebracht hat, wissen die Schmidt-Schützlinge jedenfalls aus ihren jüngsten Beobachtungen. „Sie haben viele athletische Spieler im Kader. Daher müssen wir ein sicheres Passspiel an den Tag legen und dürfen nicht in Konter laufen“, weiß Bromes Teammanager.

Eher ungern erinnert er sich an das Hinspiel zurück. Dieses endete 2:2. Nach 0:1-Pausenrückstand brachten Michael März und Lucas Spellig den Aufsteiger mit 2:1 in Führung. Für drei Zähler reichte es aber nicht, da Ardit Zeqiri fünf Minuten vor Ultimo noch den Ausgleich herstellte. „Da hätten wir gewinnen müssen“, blickt Joswig zurück. Ausreden zählen auf Bromer Seite auch in personeller Hinsicht nicht. Alle Akteure stehen zur Verfügung, dürften zudem ausgeruht und mit Blick auf die Wichtigkeit der Partie hochmotiviert sein.

VON FLORIAN SCHULZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare