Reiten – Kreismeisterschaften im Vierkampf steigen an diesem Wochenende

Showdown in Knesebeck

Der Vorjahressieger PJRFV Knesebeck ist am kommenden Wochenende Ausrichter der Kreismeisterschaften im Vierkampf der Reiter. 
+
Der Vorjahressieger PJRFV Knesebeck ist am kommenden Wochenende Ausrichter der Kreismeisterschaften im Vierkampf der Reiter. 

Knesebeck. Es ist traditionell ein Höhepunkt zum Ausklang der Grünen Saison – und er steigt dieses Mal im Nordkreis: Am kommenden Wochenende ist der Pony-, Jugend-, Reit- und Fahrverein (PJRFV) Knesebeck Ausrichter für die Kreismeisterschaften im reiterlichen Vierkampf.

Das Team von der Friedrichsmühle holte im vergangenen Jahr den Titel und sicherte sich damit die Gastgeber-Rolle 2018. Insgesamt 70 Starter haben sich aus dem Kreisreiterverband Gifhorn für diesen vielseitigen Wettkampf angemeldet, um die begehrte Kreis-Standarte zu gewinnen. Die Siegermannschaft wird dann auch Ausrichter für den Kampf um die Kreis-Krone im kommenden Jahr.

Am Sonnabend, 27. Oktober, gehen die vierköpfigen Teams der Vereine zum Aufgalopp ab 10 Uhr auf dem Sportplatz der Flutmulde Gifhorn im 800 Meterlauf an den Start. Im Anschluss daran wechselt der Tross rüber in das Hallenbad Allerwelle: Dort fällt um 12.20 Uhr der Startschuss zum 50 Meter Zeitschwimmen. Für die Amazonen und Reiter, die ansonsten sicher im Sattel ihrer Pferde sitzen, sind diese außergewöhnlichen Disziplinen immer wieder eine große Herausforderung.

Am Sonntag, 28. Oktober, reisen dann alle Equipes mit ihrem Sportpartner Pferd auf die Reitsportanlage Friedrichsmühle nach Knesebeck. Um 9.30 Uhr beginnen dort in der Reithalle die Dressurprüfungen Klasse A – zunächst der Dreikampf für Senioren, gefolgt von den Junioren. Weiter geht es mit der Dressur für den Vierkampf der Junioren und Senioren sowie dem Dressurreiterwettbewerb für Minis im Drei- und Vierkampf. Nach der Mittagspause gegen 13 Uhr folgen schließlich der Springreiter-Vierkampf der Minis und die Springprüfungen für die Junioren und Senioren.

Die Minis haben übrigens am Sonnabend einen 400 Meterlauf und 25 Meter-Zeitschwimmen vor sich und starten am Sonntag ebenfalls als Mannschaft im Dressur- und Springreiterwettbewerb. Gegen 15.30 Uhr wird es dann wieder richtig spannend, wenn durch den Vorstand des Kreisreiterverbandes Gifhorn, vertreten durch den Vorsitzenden Oliver Baake, Carmen Bartels und Jugendwartin Jenny Nehring, die Siegerehrung vorgenommen wird.

Von Siegfried Glasow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare