Fußball – Bezirksliga: Zwei Staffeln werden zur Saison 2020/2021 gebildet

NFV hat seine Lehren gezogen

Zwei Staffeln: Die Bezirksliga Braunschweig 1 wird zur Spielzeit 2020/2021 aufgeteilt. Aufsteiger VfL Germania Ummern (r. Vitalij Sterz) spielt in Gruppe A.
+
Zwei Staffeln: Die Bezirksliga Braunschweig 1 wird zur Spielzeit 2020/2021 aufgeteilt. Aufsteiger VfL Germania Ummern (r. Vitalij Sterz) spielt in Gruppe A.

Isenhagener Land – Die Corona-Pandemie hat so einige Planungen über den Haufen geworfen – natürlich auch in fußballerischer Hinsicht.

Aus dieser weltweiten Krise hat auch der Niedersächsische Fußball-Verband (NFV) seine Schlüsse gezogen und wird das Spieljahr 2020/2021 in etwas anderer Form durchführen als gewohnt – zumindest auf Bezirksebene.

Aus Nordkreis-Sicht tummeln sich auf dieser immerhin drei Mannschaften. Wie gehabt gehören der VfL Wahrenholz und der FC Brome der Bezirksliga Braunschweig 1 an, dazu kommt neuerdings Aufsteiger VfL Germania Ummern. In einer gemeinsamen Staffel wird das Trio aus dem Isenhagener Land allerdings nicht auf Torejagd gehen. Staffelleiter Bernd Naujoks hätte eine Liga, bestehend aus 19 Mannschaften, bilden müssen. „38 Spieltage kann man keiner Mannschaft zumuten, zumal ja auch noch niemand weiß, wie es sich mit Corona verhält. Bekommen wir womöglich eine zweite Welle?“, begründet Naujoks die Entscheidung, die Spielklasse noch einmal in zwei Staffeln (A und B) zu untergliedern.

Sollte alles glattgehen, könnte der Ball womöglich schon Anfang September rollen. Doch dies ist noch mit einem dicken Fragezeichen versehen. Um einem großen Risiko aus dem Weg zu gehen, wird es eben nur kleine Staffeln geben. Beispielsweise ist Ummern in Gruppe A eingeteilt, Wahrenholz und Brome messen ihre Kräfte in Staffel B. Ursprünglich hätte Naujoks natürlich gern eine glatte Anzahl an Teams gehabt, doch dies war nicht möglich, da der Kreis Wolfsburg auch noch einen zweiten Aufsteiger aus der Kreisliga mit dem WSV Wendschott stellen durfte. „Natürlich ist die Lösung der Unterteilung nicht befriedigend, doch unser Ziel war es einfach, die Staffeln so klein wie möglich zu halten, zumal noch alles ungewiss ist“, so Naujoks.

Ab der Spielzeit 2021/22 soll es wieder eingleisige Staffeln geben. Um dann wieder auf die Anzahl von 16 Teams in der Bezirksliga 1 zu kommen, wird es einen Aufsteiger und sogar fünf Absteiger geben. Die beiden jeweiligen Staffelsieger werden – voraussichtlich im Juni 2021 – über die Relegation den Landesliga-Aufsteiger ermitteln, dazu werden die jeweils beiden Tabellenletzten in den Kreismaßstab absteigen. Die jeweils Drittletzten spielen in der Relegation den fünften Absteiger aus.

Ungewiss ist zudem noch, wie und ob es überhaupt mit dem Bezirkspokal weitergeht. „Wir müssen mal schauen, ob wir ihn überhaupt austragen können. Das hängt alles auch davon ab, wann wir grünes Licht bekommen, um den Spielbetrieb fortsetzen zu können“, verrät Naujoks. Die grundlegende Planung steht zumindest, doch es gibt eben noch genügend Fragezeichen. VON FLORIAN SCHULZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare