Tennis – Jugend: A-Juniorinnen vom TSV holen doch noch Staffelsieg / Knesebecks Knirpse Zweiter

Schützenhilfe! Schönewörde jubelt

+
Die Staffelsieger des TSV Schönewörde aufgereiht: Isabel Gerke (v.l.), Mette Herz, Emma Graf, Senta Knöfel und Marieke Herz. 

Der Tennis-Nachwuchs des TSV Schönewörde schaut auf ein gelungenes Wochenende zurück. Bis auf die männliche C-Jugend konnten alle Teams ihre Matches gewinnen. Der Höhepunkt: Die weibliche A-Jugend machte im Foto-Finish dank Schützenhilfe doch noch den Staffelsieg perfekt!.

A-Juniorinnen RL

TSV Schönewörde – TC BW Salzgitter 6:0

Mit einem Kantersieg und dank fremder Unterstützung aus Wolfsburg sicherte sich der TSV Schönewörde auf der Zielgeraden den Staffelsieg. Alle vier Einzel gingen höchst souverän an die Hausherrinnen. Auch bei den Doppelduellen ließ der TSV absolut nichts anbrennen gegen die Kontrahentinnen aus Salzgitter. Somit reichte es am Ende hauchzart für den ersten Platz, weil der TVJ Wolfsburg II dem Rivalen Braunschweiger THC beim 5:1 ein Spiel abluchste. Und genau dieses gab den Ausschlag für die Schönewörder Mädchen, die zwischendurch schon von dem Ergebnis erfahren hatten und dementsprechend konzentriert auftraten.

B-Juniorinnen RL

VfL Knesebeck – TSV Schönewörde 0:3

Die B-Mädchen vom TSV hatten im letzten Spiel der Saison keine große Mühe und gewannen die Staffel recht eindeutig. „Nun schauen sie, wie es im Pokal weitergeht“ freut sich TSV-Jugendwart Kai Weverink.

C-Juniorinnen RL

TSV Schönewörde – TV Tiddische 2:1

Das Beste zum Schluss: Im finalen Saisonspiel gegen Tiddische hatte die weibliche C-Jugend aus Schönewörde nach zuvor vier Niederlagen doch noch Grund zum Jubeln. Zwar musste sich Inken Brunhöfer in drei Sätzen geschlagen geben, doch im zweiten Spiel glich Adina Dill wieder aus für die Gastgeberinnen. Im finalen Doppel gaben sich Dill und Elena Racareanu dann in zwei Sätzen keine Blöße – 6:1, 6:0.

C-Junioren RL

TSV Schönewörde – TC Fallersleben II 1:2

Sieben Matchbälle im Doppel (6:2, 1:6, 13:15) haben für die TSV-Talente nicht gereicht! Besonders bitter, denn im Spitzenspiel gegen Fallersleben II ging es um den Staffelsieg. Rückblickend ist Jugendwart Kai Weverink allerdings zufrieden mit der starken Leistung seiner Mannschaft in dieser Saison, zumal zwei von den Spielern erst im vergangenen Jahr mit dem Tennissport begonnen haben. Routinier Elias Weverink hatte sich in seinem Match unangefochten durchgesetzt (6:0, 6:3), Angelos Laske verlor glatt 0:6, 0:6. Zum erhofften Happy End kam es nicht...

Midcourt Jungen

TC GW Gifhorn II – VfL Knesebeck 1:2

Ein tolles Tennis-Trio: Die Midcourt-Jungen des VfL Knesebeck mit Theo Schulze (v. l.), Jonah Harme und Max Liedtke.

Ein starker Schlussakt! Durch den 2:1-Sieg beim unmittelbaren Konkurrenten aus Gifhorn sicherten sich Knesebecks Knirpse die Vizemeisterschaft in ihrer Division. Überraschend, immerhin bestritten die Einhorn-Eleven ihre erste Punktspielsaison. Doch unter den drei Nachwuchsakteuren herrschte tolle Harmonie. Theo Schulze (6:4, 6:2) und Max Liedtke (6:0, 6:0) gewannen die Einzel und machten damit bereits alles klar. Jonah Harme musste im Doppel dann verletzungsbedingt im zweiten Satz aufgeben, doch der Gesamtsieg war Knesebeck nicht mehr zu nehmen.

Von Jannis Klimburg und Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare