Fußball – Spiele im Kreis Gifhorn stark gefährdet / Keine Generalabsage

Den Schneewalzer tanzt wohl keiner...

Der in den Startlöchern stehende Fußball-Betrieb kommt wohl am Wochenende gar nicht erst ins Rollen. Zu viel Schnee auf den Plätzen.

ib Gifhorn. Den Schnee-, Schnee-, Schneewalzer tanzen wir – nicht! Anders als beim Samstags-Lotto gibt es im Fußball-Kreis Gifhorn tags darauf höchstwahrscheinlich keine sechs Richtigen.

Die ersten angesetzten Nachholspiele des Jahres sind aufgrund des Schneefalls stark gefährdet.

Trotz der zu erwartenden weißen Fahne erteilt der Spielausschuss-Vorsitzende Heinz Jeske für den kommenden Sonntag, 2. Februar, keine Generalabsage. Wenn die Vereine spielen wollen, sollen sie. Wenn nicht, auch in Ordnung. Jeske meinte nur in Anlehnung an seine eigene aktive Zeit: „Ich habe früher in dieser Jahreszeit Fußball gespielt...“

Danach sieht es beim SV Tülau-Voitze ganz und gar nicht aus. Bei den Grün-Weißen soll eines von vier Viertelfinal-Spielen im NFV-Kreis-Gifhorn über die Bühne/Piste gehen. Die Betonung liegt auf soll. Tülaus Betreuer Lothar Hilmer meinte nach der Platzbegehung am Mittwoch: „Der Schnee ist knöcheltief. Erst taut er auf, dann zieht er wieder an – so ist er oben scharf und hart. Das können wir keinem Spieler zumuten.“ Absage-Prognose: mindestens 90 Prozent.

Das Gleiche in (bedecktem) Grün im nicht einmal sechs Kilometer entfernten Parsau. Dort steht die Cup-Partie der FC-Zweitvertretung gegen die FSV Okertal an. Doch auch Germanen-Coach Jörg Hoffmann winkt ab: „Da wird sich nichts tun, glaube ich. Bei uns ist eine Eisschicht drauf. Wir trainieren momentan nur in der Halle oder gehen laufen.“

Zwar nicht in der gefährdeten Gastgeber-Rolle, aber dennoch höchst skeptisch ist auch Helge Reinsch. Der Trainer des VfL Wahrenholz II rechnet fest mit einer Absage für die Pokal-Partie beim TuS Müden-Dieckhorst II. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das Spiel austragen. Das wäre nur ein Rumgeeier auf einem seifigen Platz.“ Traurig wäre das Taterbusch-Team nicht um einen späteren Termin, schließlich wäre es ein Kaltstart. Das Team ist erst am Mittwoch wieder in die Rückrunden-Vorbereitung eingestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare