VfL scheitert  erst nach Neunmeterschießen gegen TuS Bodenteich /Brome wird Dritter

Knesebeck wird Zweiter beim Volksbank-Hallenmaster-Cup

+
Trotz der Finalniederlage strahlten die Knesebecker gleich wieder bei der Siegerehrung.

Von Arek Marud - Beetzendorf. Der VfL Knesebeck im Pech. Der Fußball-Kreisligist hat das Finale um den Volksbank-Hallenmaster-Cup verloren und musste sich im Endspiel dem TuS Bodenteich geschlagen geben. Dritter wurde der FC Brome nach einem 1:0-Sieg gegen den SV Hankensbüttel.

Die Knesebecker schnupperten gegen den Bezirksligisten und Landesliga-Absteiger an einer Überraschung und scheiterten erst im Finale nach Neunmeterschießen mit 4:5. Nach regulärer Spielzeit stand es in dem umkämpften Finale 3:3. Zwei der drei VfL-Spieler konnten den Ball im Neunmeterschießen nicht im TuS-Gehäuse unterbringen. Bodenteich verschoss nur einen Ball und setzte sich am Ende hauchdünn durch. 

Dafür wurde aber Knesebecks Lennard Emmermann bester Torjäger und sein Mitspieler Francesco Natale bester Spieler des Turniers. Der FC Brome gewann das Spiel um Platz drei mit 1:0 gegen den SV Hankensbüttel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare