Fußball – 1. Kreisklasse 1: Spartenleiter Krause: „Aufgrund der schlechten Ergebnisse mussten wir so entscheiden“

Reißleine gezogen: Parsau feuert Trainer Pilz!

+
Wird nicht mehr an der Seitenlinie des FC Germania Parsau Platz nehmen: Trainer Niclas Pilz wurde entlassen.

jk Parsau. Zweieinhalb Jahre hielt Niclas Pilz das Zepter in der Hand. Nun kommt es beim FC Germania Parsau zu einer Wachablösung. Der Vorstand hat sich zusammen mit der Mannschaft nach der anhaltenden Durststrecke in der 1. Fußball-Kreisklasse 1 dazu durchgerungen, seinen Trainer zu entlassen.

Einen Nachfolger haben die Germanen bereits im Visier, doch laut Spartenleiter Marcel Krause ist noch nichts spruchreif.

Mit großen Ambitionen ist der FC Germania Parsau in die neue Spielzeit gegangen, die Verantwortlichen hatten vom Aufstieg geträumt. Doch die Realität sieht dann doch anders aus. Sieben Punkte aus neun Spielen, Platz zwölf in der Tabelle – die Gelb-Blauen kämpfen nicht um den Platz an der Sonne, sondern um den Klassenerhalt. Und deswegen zog der Verein auch die Reißleine, trennte sich von seinem Übungsleiter Pilz. „Das haben wir uns natürlich auch anders vorgestellt. Aufgrund der schlechten Ergebnisse mussten wir dann so entscheiden, erklärt Krause.

Am Mittwochabend hatte sich Pilz von seinen Jungs verabschiedet, wollte ihnen noch einmal für eine schöne Zeit danken und viel Erfolg für den Rest der Saison wünschen. „Ich habe hier in Parsau als Trainer viel dazugelernt, bin gereift“, sagt Pilz, der den Schlussstrich nachvollziehen kann. „Das ist vollkommen legitim. Es geht nicht um mich, sondern um den gesamten Verein. Und die Trainer-Schraube lässt sich dann eben am schnellsten herausdrehen“, meint er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare