VfL entthront Turbine Frauenfußball – Bundesliga: Last-Minute-Sieg im Topspiel

Popp, Müller – Spitze!

+
Raus mit der Freude! Martina Müller (l.) dreht nach ihrem späten Siegtreffer im Gipfeltreffen gegen Turbine Potsdam jubelnd mit Isabell Kerschowski ab.

Wolfsburg. Last-Minute-Siegtreffer zum 2:1 in Gipfeltreffen scheinen zur Spezialität der Fußball-Frauen vom VfL Wolfsburg zu werden.

Wie schon beim Meisterstück am Ende der Vorsaison gegen Frankfurt stiegen die Wölfinnen am Sonnabend dank des späten Tores von Miss VfL Martina Müller an die Bundesliga-Spitze empor!.

Im Titel-Drama gegen Frankfurt hatte Alexandra Popp die Grün-Weißen auf den letzten Drücker jubeln lassen, dieses Mal ebnete sie Matchwinnerin Müller mit einem beherzten Einsatz im Strafraum den Weg zu den Big Points. Popps Kopfballvorlage drückte ihre Sturmpartnerin absolut abgezockt über die Linie. Potsdam gestürzt! Wolfsburg obenauf! Bei dem entscheidenden Zweikampf handelte sich Popp noch einen Pferdekuss ein, grinste die Schmerzen nach Spielschluss aber einfach weg: „Der tut richtig weh. Aber scheißegal! Wir haben die drei Punkte.“

Auch die 88 Minuten vor dem 2:1 waren – praktisch Normalität zwischen den beiden Erzrivalen – erneut unheimlich intensiv verlaufen. Babett Peter hätte Wolfsburg blitzartig in Führung bringen können, scheiterte aber an der Turbine-Torhüterin. Stattdessen fiel das Tor eine Viertelstunde später auf der Gegenseite durch Genoveva Anonma im zweiten Anlauf (16.). Das erste Gegentor der Saison für den VfL. Fast sogar noch das 0:2 durch Asano Nagasato. Dann aber leiteten die Gastgeberinnen die Gegenattacke ein. Popp besorgte den überfälligen Ausgleich (31.). „Meine Mannschaft hat sich aufgerappelt und wieder zurückgekämpft“, erkannte Wolfsburgs Coach Ralf Kellermann alte Tugenden.

Die zweite Hälfte dominierte der VfL, ließ aber zunächst gute Chancen liegen. Doch in der offenen Schlussphase demonstrierte der deutsche Meister mehr Willen.

VfL Wolfsburg: Schult – Wensing, Fischer, Peter, Maritz – Bernauer, Magull (59. Goeling) – Blässe (59. Hansen), Faißt (76. Kerschowski) – Müller, Popp.

Tore: 0:1 Anonma (16.), 1:1 Popp (31.), 2:1 Müller (88.).

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare