Judo – Grand Slam in Osaka: Lessienerin bezwingt Olympia-Rivalin Butkereit im Kampf um Platz drei

Big (Points) in Japan: Scoccimarro gewinnt Bronze

+
Obenauf: Giovanna Scoccimarro hatte, mit einer Ausnahme, alle Gegner im Griff beim Grand Slam in Osaka.

Osaka/Lessien – Wenn das kein Ausrufezeichen im Kampf ums Olympia-Ticket ist, was dann!? Die Lessienerin Giovanna Scoccimarro hat einen tollen Wettkampf beim Judo-Grand Slam im japanischen Osaka am Sonnabend mit der Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm gekrönt.

.

Und ganz nebenbei – prekärerweise im direkten Duell – auch noch ihre Nationalmannschaftskollegin und Tokio-Rivalin Miriam Butkereit (TSV Glinde) wieder mehr distanziert im Qualifikations-Ranking für die Olympischen Spiele 2020. Zum innerdeutschen Duell kam es im Kampf um Platz drei. Keine unbedingt angenehme Situation, wie Scoccimarro zugab: „Es ist schade, wenn man gegen einen Teamkameraden antreten muss, aber der Sieg gegen Miri war wichtig.“ Die 22-Jährige wandte kurz vor Schluss erfolgreich einen Wazaari gegen Butkereit an und baute damit ihren Vorsprung auf die Nebenbuhlerin aus. Eine Vorentscheidung für eine Rückkehr nach Japan im nächsten Sommer sei dies aber noch nicht gewesen, relativierte Scoccimarro. „Es sind ja immer noch ein paar Wettkämpfe, die das letztlich entscheiden.“

Die Vize-Europameisterin von 2017 war letztlich einfach „happy über die Medaille“ und ihre starke Performance in Osaka. „Was mich sehr freut: Ich habe bei meinen vier Siegen fünf verschiedene Techniken anwenden können – mega-gut. Ich war sehr vielseitig.“ Nacheinander weg schaltete Scoccimarro Roxane Taeymans (Belgien), Anka Pogacnik (Slowenien) und die schwedische Weltranglisten-Zweite Anna Bernholm aus. „Ärgerlich“ sei nur das Halbfinale gegen die Niederländerin Kim Polling gewesen. Sie hätte einem Angriff zwar noch ausweichen können, doch Polling blieb dran und hielt die Lessienerin schließlich am Boden fest.

Die deutsche Delegation bleibt nun noch zum Training in Japan, ehe es weiter nach China zum World Masters geht.

ib

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare