Immer montags steigt der Mix aus Badminton, Tennis und Tischtennis

Pickleball: Auch der MTV Stöcken entdeckt den US-Trend für sich

Mit großer Freude sind die neuen Pickleball-Anhänger des MTV Stöcken montags bei ihren Übungsabenden bei der Sache. Gespielt wird auf einem Badminton-Feld. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen.
+
Mit großer Freude sind die neuen Pickleball-Anhänger des MTV Stöcken montags bei ihren Übungsabenden bei der Sache. Gespielt wird auf einem Badminton-Feld. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen.
  • Ingo Barrenscheen
    VonIngo Barrenscheen
    schließen

Was der große MTV kann, können wir auch! Nicht nur in der Kreisstadt Gifhorn wird neuerdings gepickelt, sondern auch beim kleinen Namensvetter MTV Stöcken. Der Nordkreis-Klub hat die in den USA prominente, aber in Deutschland noch relativ unbekannte Trendsport-Art Pickleball für sich entdeckt.

Der Ursprung dieser neuen Bewegungsart unter dem Stöckener Spitzdach – ein Zufall. Die MTV-Vorsitzende Anke Forjahn blätterte in einem Katalog für Sportartikel. Dort stand ein Hinweis auf das Netz und die Schläger dieser Crossover-Variante, die Elemente des Badminton, Tennis und Tischtennis vereint. Prompt war Forjahns Aufmerksamkeit erregt. „Ich habe dann ein bisschen im Internet recherchiert.“ Dabei stieß sie auf einige wenige Vereine, die die noch-exotische Ballsportart betreiben. Darunter eben auch der Vorreiter aus Gifhorn. „Das können wir auch“, dachte sich die MTV-Chefin. Zack wurden alle fehlenden Utensilien erworben, manche Dinge wie ein Badminton-Netz waren noch von früheren Zeiten vorhanden. Und so nahm das neue Angebot ab Ende September langsam Fahrt auf.

„Es ist angedacht, dass der Montag als Trainingstag beibehalten wird. Aber die Zeiten können auch ausgeweitet werden.

Die MTV-Vorsitzende Anke Forjahn

„Wir betreiben das nicht in einem so großen Umfang wie der MTV Gifhorn. Aber es gibt einige Interessenten. Das soll sich langsam einlaufen“, erklärt Forjahn. Zunächst einmal sei alles auf den reinen Freizeitbereich ausgerichtet. „Für einen richtigen Punktspielbetrieb ist ein Spielfeld zu wenig“, verweist sie auf die eingeschränkten Platzverhältnisse in der Stöckener Halle. Bei den ersten Einheiten waren alle Altersklassen von elf bis 65 Jahren vertreten – und mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache. Ein Sport für alle Generationen also. „Alle sind ganz angetan“, berichtet die Vereins-Vorsitzende.

Und der MTV würde sich über weitere Interessenten freuen, die sich im Pickleball ausprobieren wollen. Reinschnuppern ist ausdrücklich erwünscht. Fürs Erste herrscht immer montags ab 18.30 bis mindestens 20 Uhr ein reger Schlagabtausch auf dem vorhandenen Badminton-Feld mit tiefergelegtem Netz. Schläger und Bälle stehen vor Ort zur Verfügung. „Es ist angedacht, dass der Montag als Trainingstag beibehalten wird. Aber die Zeiten können auch ausgeweitet werden“, betont Forjahn. Für weitere Auskünfte stehen Kathrin Alpers, Tel.: (05831) 992992, oder sie selbst, Tel.: (05831) 7931, zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare