Wahrenholzer Reserve hält bei 0:2-Niederlage gegen Aufstiegsaspiranten aber gut mit

Parsau stoppt VfL-Höhenflug

Größenunterschied: Der FC Parsau war dem VfL Wahrenholz II (l. Christian Ebel) überlegen und gewann mit 2:0. Foto: Barrenscheen

Wahrenholz. Der Höhenflug des VfL Wahrenholz II ist vorerst gestoppt. Gegen den Favoriten FC Parsau verkaufte sich die Taterbusch-Reserve zwar sehr gut, musste aber letztlich beim 0:2 die Punkte abgeben.

„Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Die Abwehr stand gut und ließ den Germanen nur wenige Chancen“, zeigte sich VfL-Trainer Hans-Ulrich Peters trotz der Niederlage zufrieden und meinte, dass diese Leistung für die kommenden Spiele weitere Sicherheit geben werde. In der ersten Viertelstunde verlief die Begegnung ausgeglichen. Doch mit der ersten Chance machte Torjäger Markus Cetera das 0:1 (22.). In der Folgezeit tauchte der VfL einige Male gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf, doch zu einem Treffer reichte es nicht. Parsau diktierte bis zur Pause das Geschehen, ohne allerdings weitere Chancen zu besitzen. So ging es mit 0:1 in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Parsau machte das Spiel, Wahrenholz hielt dagegen. Besonders Christian Rücker kurbelte das Angriffsspiel der Gäste an. Mit gelegentlichen Kontern war der VfL jedoch gefährlich und versteckte sich keineswegs. „Mit etwas Glück wäre sogar der Ausgleich möglich gewesen“, meinte Peters. Insgesamt spielte Parsau als Meisterschaftsfavorit direkter und schaffte sechs Minuten vor dem Ende die Entscheidung. Nach einer Ecke war Tore Manewald mit dem Kopf zur Stelle. Damit rückten die Parsauer auf Platz zwei vor, punktgleich mit Spitzenreiter Langwedel.

Tore: 0:1 Cetera (22.), 0:2 Manewald (84.).

Von Manfred Hallmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare