Jahreshauptversammlung Aller-Ohre-Wölfe: Lob von Wolfsburger Fan-Betreuern

Paradebeispiel eines Fanclubs

Neue Führungsspitze: Lothar Hilmer (4.v.l.) steht weiter dem Fanclub Aller-Ohre-Wölfe vor, wird nun von Simone Peckmann (6.v.l.) als 2. Vorsitzende unterstützt. Lob gab es von den Fanbetreuern des VfL Wolfsburg. Foto: Täger

Tülau. Die vielen Eindrücke aus Abu Dhabi wirkten auch noch rund eine Woche später nach. Lothar Hilmer, erster Vorsitzender der Aller-Ohre-Wölfe, hatte dort gemeinsam mit 29 anderen Fans das Trainingslager des VfL Wolfsburg besucht (das IK berichtete).

Die Impressionen des Trips begleiteten die Jahreshauptversammlung des größten VfL-Fanclubs im Tülauer Gasthaus Weise als Dia-Show auf der Leinwand.

„Es war eine wirklich tolle Fahrt“, berichtete Hilmer, der die Reise organisiert hatte. Die Zusammenarbeit mit den Fan-Betreuern sei sehr gut gewesen. Besonderer Dank ging an Wolfsburgs Manager Klaus Allofs, der den mitgereisten Fans einen Reisebus zur Verfügung gestellt hatte. „Das war hervorragend“, so Hilmer.

Anerkennende Worte fanden auch die VfL-Fanbeauftragten Holger Ballwanz und Michael Schrader, die an der Versammlung teilnahmen. Ohne Hilmers Einsatz sei die Tour nicht möglich gewesen, sagte Schrader, der die vielen sozialen Einsätze des Clubs – etwa die Spende an die Wittinger Tafel – lobte. „Ich glaube, dass aufgrund solcher Ereignisse in der gesamten Fanszene etwas zusammenwächst“, fügte Ballwanz an. „Für mich sind die Aller-Ohre-Wölfe ein Paradebeispiel für einen funktionierenden Fanclub.“

Auch sonst sei die Entwicklung der Aller-Ohre-Wölfe, die im vergangenen Jahr ihr fünfjähriges Bestehen feierten, „sehr positiv“: 256 Mitglieder (Vorjahr: 221) konnte Hilmer aktuell vermelden. Auch in Abu Dhabi seien es wieder einige mehr geworden.

Ob es zum letzten Auswärtsspiel in Stuttgart (Sonnabend, 3. Mai, 15.30 Uhr) wieder einen vom VfL eingesetzten Sonderzug geben werde, wollten die Fanbeauftragten erst auf der ersten Versammlung der offiziellen Fanclubs am Mittwoch, 22. Januar, bekannt geben. Fest steht, dass die Aller-Ohre-Wölfe am Sonntag, 4. Mai, ihren Saisonabschluss wieder bei Familie Wolter mit einem Spanferkelessen feiern werden.

Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wird künftig Simone Peckmann von Dirk Römer übernehmen. Auf ihren Posten als zweite Schriftführerin rückt Monika Hempel.

Die Versammlung beschloss die nächsten Fahrten zu den Auswärtsspielen des VfL Wolfsburg. Besucht werden sollen die Spiele bei Hertha BSC (16. Februar), bei Eintracht Braunschweig (15. März), bei Borussia Dortmund (4.-6. April) und beim Hamburger SV (17.-20. April). Die Busse sind bereits vorbestellt. Anmeldungen können ab sofort erfolgen. Ab einer Teilnehmerzahl von 35 Personen finden die Fahrten statt. Zudem sind Fahrten zum Auswärtspiel zu Werder Bremen (22. März) und zum DFB-Pokalspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim (12. Februar) geplant. Die Anreise finden dann aber nicht mit dem Bus, sondern in Autos statt.

Von Alexander Täger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare