Fußball – 2. Kreisklasse 1: FCO gewinnt in Hoitlingen mit 1:0 / Knesebeck II siegt gegen HaMa

Oerrel pirscht sich an HSV heran

+
Der FC Brome II (links) verspielte eine 2:0-Führung gegen den TV Emmen.

jk. Der Gewinner im Abstiegskampf der 2. Fußball-Kreisklasse war der VfL Knesebeck II, der sich mit 2:1 gegen Hagen-Mahnburg durchsetzte. Der FC Oerrel dagegen kann durch den knappen 1:0-Erfolg beim HSV wieder ein Wörtchen oben mitreden.

Sonnabend

VfL Knesebeck II – Hagen-Mahnburg 2:1 (0:0)

Man of the match: Mit zwei Dampfhammern drehte Anton Marcus (r.) gegen den SV HaMa das Derby für Knesebeck II.

Der SV bekam gerade so eine schlagfertige Truppe auf den Rasen, die dem VfL das Leben aber schwer gemacht. Nach einem Konter brachte der eingewechselte Oliver Boerger die Gäste mit seinem dritten Ballkontakt in Front (53.). Doch kurz vor Ende schlugen die Hausherren dann gleich doppelt zurück. Binnen sechs Minuten schnürte Anton Marcus (85.) einen Doppelpack und führte somit seine Einhörner zum Sieg. „Die Jungs haben alles reingeworfen. Der Sieg für Knesebeck ist aber verdient“, gestand HaMa-Trainer Torsten Haase ein.

• Tore: 0:1 Boerger (53.), 1:1, 2:1 Marcus (79., 85.).

FC Brome II – TV Emmen 3:3 (2:3)

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr. Nach 21 Minuten führte der FC Brome II durch Treffer von Christopher Nieswandt (13.) und Daniel Riebe (21.) bereits mit 2:0. Doch plötzlich kam ein Bruch in das Spiel der Burgherren und der TVE war oben auf. Lukas Bölsche (30.) und Björn Grote mit einem Doppelschlag (34., 37.) bogen die Partie um. Nach dem Seitenwechsel fand der Gastgeber dann zu seinem Spiel zurück. Der Dauerdruck sollte dann auch belohnt werden. Domenik Traue (65.) war für die Burgherren erfolgreich. Nieswandt hatte in Folge die erneute Führung mehrmals auf dem Fuß oder Kopf, aber nochmals kam der Stürmer nicht zum Jubeln. „Das haben wir uns natürlich anders vorgestellt. Ärgerlich, dass wir unsere zahlreichen Chancen am Ende nicht genutzt haben“, seufzte FCB-Akteur René Wedekind.

• Tore: 1:0 Niewandt (13.), 2:0 Riebe (21.), 2:1 Bölsche (30.), 2:2, 3:2 Grote (34., 37.), 3:3 Traue (65.).

Hoitlinger SV – FC Oerrel 0:1 (0:1)

Der Hoitlinger SV musste im Aufstiegsrennen gegen den FC Oerrel einen mächtigen Dämpfer hinnehmen. „Wir haben es nicht hinbekommen, unsere drei Leistungsträger zu ersetzen. Das war kein guter Auftritt von uns“, schimpfte HSV-Trainer Egidio Mileo. Besser machte es der FC Oerrel, der durch einen Konter in Führung ging – Michael Kowollik traf nach 31 Minuten. Die beste Möglichkeit für den Aufsteiger hatte Tim Puhlmann, der aus kürzester Distanz jedoch scheiterte (81.).

• Tor: Kowollik (31.).

Pfingstmontag

TV Emmen – SV Bokensdorf 0:2 (0:1)

Ein Blitztor durch Tim Strel (1.) brachte den SV Bokensdorf zügig auf die Siegerstraße. Diese sollten die Gäste auch nicht mehr verlassen, denn Kristian Schaaf (75.) traf nach dem Seitenwechsel zum 2:0-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare