VfR Wilsche-Neubokel darf sich eSoccer-Meister des NFV-Kreis Gifhorn nennen

Nicht nur auf dem Rasen eine Macht

+
Sebastian Keier (r.) und Jonas Höft (l.) vom VfR Wilsche-N. sicherten sich Platz eins.

Isenbüttel – In der Fußball-Bezirksliga rangiert der VfR Wilsche-Neubokel nach 18 Spieltagen auf einem sehr guten vierten Platz. Man kann also sagen, dass sich der Aufsteiger relativ schnell akklimatisiert hat.

Doch nicht nur auf dem Rasen wussten die Rot-Weißen zu überzeugen, sondern auch an der Konsole. Denn seit Freitagabend können sich Jonas Höft und Sebastian Keier vom VfR Wilsche-Neubokel auch mit dem Titel „Erster eSoccer-Meister des NFV-Kreis Gifhorn“ schmücken. Das Duo bezwang in einem spannenden Finale den SV Sprakensehl, der durch Daniel Camehl und Michael Lüning vertreten wurde, mit 2:0.

Platz zwei abgestaubt: Michael Lüning (l.) und Daniel Camehl (r.) vom SV Sprakensehl unterlagen mit 0:2 im Endspiel. Gezockt wurde beim Turnier auf einer Playstation 4 mit dem Spiel FIFA 19. Dafür war bei den Teilnehmern totaler Fokus angesagt (Bild rechts).

Dass das Interesse der Gifhorner Vereine noch größer war als erwartet, zeigte sich schnell bei den Anmeldungen, die ausschließlich über den Verein erfolgen konnten. „Wir haben 31 Mannschaftsmeldungen von 21 unserer Mitgliedsvereine erhalten“, so Turnierleiter und Kreisgeschäftsführer Christian Benecke. „Um jedem Verein eine Turnierteilnahme zu ermöglichen, haben wir das Teilnehmerfeld von ursprünglich 16 geplanten auf 24 Mannschaften aufgestockt und die restlichen beiden Startplätze an die Zweitvertretungen verlost“, so Benecke. Das Losglück traf den FC Brome und den SV Dannenbüttel. Außerhalb der Konkurrenz startete eine Amateurmannschaft des Bundesligisten VfL Wolfsburg.

Für die teilnehmenden Mannschaften ging es nach einer Begrüßung des Kreisvorsitzenden Ralf Thomas an die vier Spielstationen. In vier Gruppen mit je sechs Mannschaften wurde parallel die Vorrunde ausgespielt, ehe es für die beiden Besten jeder Gruppe in das Viertelfinale ging. Hier standen sich die Duos der Vereine VfR Wilsche-Neubokel, VfL Vorhop, VfL Germania Ummern, JSG Gifhorn-Nord, 1. FC Wedelheine, SV Sprakensehl, VfL Rötgesbüttel und SV Meinersen gegenüber. Glückliche Sieger und damit erste eSoccer-Kreismeister des NFV- Kreises Gifhorn waren am Ende Höft und Keier vom VfR Wilsche-Neubokel, die sich im Finale mit 2:0 gegen Camehl und Lüning vom SV Sprakensehl durchsetzen konnten. Das Spiel um Platz drei entschieden Max Neumann und Niklas Kollay vom VfL Rötgesbüttel gegen Marvin Hoppe und Yannick Porada vom 1. FC Wedelheine mit 2:1 für sich. Die ersten drei bestplatzierten Teams konnten jeweils Teambekleidungs-Gutscheine vom Ausrüstungspartner cotton-n-more Sports für ihre Vereine mit nach Hause nehmen. Zudem erhielten die Spieler der vier bestplatziertesten Mannschaften Eintrittskarten für das DFB-Länderspiel Deutschland gegen Serbien am 20. März in der Volkswagen Arena in Wolfsburg.

VON JANNIS KLIMBURG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare