Einmaliges Event mit 100 Teams startet kommenden Donnerstag

Mini-Kicker erobern Gifhorn

+
Freuen sich auf das Riesen-Event: Die Organisatoren und Sponsoren des Mini-Kicker-Turniers in Gifhorn.

Gifhorn – Exakt 100 Mannschaften werden in der kommenden Woche vom 16. bis 19. Mai auf dem Gifhorner Marktplatz wieder um das runde Leder kämpfen.

Das allzweijährliche Minikicker-Turnier sei „auf jeden Fall einmalig in Niedersachsen“, betonte Uwe Wolter, Kreisjugendobmann im NFV-Kreis Gifhorn, am gestrigen Donnerstag bei der Vorab-Pressekonferenz.

„Das ist eines der Highlights im Veranstaltungskalender der Stadt. Fußball in der Innenstadt ist etwas Besonderes“, bestätigte auch Bürgermeister Matthias Nerlich. Denn rund 1000 Kinder werden mit von der Partie sein. Ein Novum gibt es auch: Erstmals wird bei der Veranstaltung kein Alkohol an die erwachsenen Zuschauer ausgeschenkt werden. „Es ist eine Jugendveranstaltung, daher haben wir uns dazu entschlossen“, sagte Organisator Tim Busch. Letztlich stehen an den vier tollen Tagen die Kinder im Mittelpunkt.

„Jeder Teilnehmer bekommt einen Fußball, dazu eine Eintrittskarte für ein Spiel des VfL Wolfsburg“, kündigte Wolter an. Wobei die Tickets aus versicherungsrechtlichen Gründen nur an die Vereins-, nicht an die Schulmannschaften ausgegeben werden. Da aber die meisten Kinder ohnehin in Clubs spielen, wird so fast jedes Kind in den Genuss eines Bundesliga-Spiels kommen. Weitere Karten für Geschwister oder Eltern können dann günstig erworben werden.

Los geht es mit den Spielen am Donnerstagvormittag, 16. Mai. Dann treten die Zweitklässler gegeneinander an, insgesamt zwölf Teams. Am Freitagvormittag folgen die Erstklässler (zehn Mannschaften), nachmittags spielen jeweils die Vereinsriegen. Aus dem Nordkreis sind die Grundschulen aus Parsau, Wesendorf und Ehra-Lessien mit dabei, dazu Vertretungen von der JSG Blau-Weiß 29, VfL Wahrenholz, SV BW Rühen, JSG Bergfeld/Parsau/Tülau, SV Hankensbüttel, JSG Grußendorf/Ehra-Lessien, JSG Brome/Ohretal, JSG Knesebeck/Wittingen, JSG Hoitlingen/Brechtorf/Velstove und VfL Wittingen/S. Die Trainer werden zur Zurückhaltung aufgerufen, dürfen nur Spieler wechseln. „Es soll einfach Fußball gespielt werden“, sagt Wolter.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Breitensportabteilung der SV Gifhorn sowie 33 Sponsoren, die bislang rund 600 Preise für die Tombola gestiftet haben. Hauptpreise sind ein Wochenende mit einem Wohnmobil, ein hochwertiger Lederstuhl, ein Kinderfahrrad, Gutscheine, Trikots und vieles mehr. Dazu wird es wieder ein großes Rahmenprogramm mit Aktions-Ständen geben.

VON BURKHARD OHSE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare