Fußball: Mittelfeldkicker trifft mit Veltins-Auswahl auf VfL Wolfsburg

Meyers Tunnel-Traum

+
Marcell Meyer vom VfL Wahreholz (vorne) will gegen den VfL Wolfsburg nicht in die Knie gehen.

jk Wahrenholz/Gifhorn. In den vergangenen Tagen und Wochen hatte Marcell Meyer nur seine nächsten Management-Klausur im Kopf. Doch das wird sich für den Master-Studenten des Fußball-Bezirksligisten VfL Wahrenholz heute ändern.

Ab 14 Uhr kommt es zum 4. Aufeinandertreffen der Veltins-Auswahl gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg. Dann wird der Lernstoff für den Mittelfeldakteur nur noch Nebensache sein.

Meyer nutzt jede Lernpause, um auch mal abschalten zu können. Deswegen kommt ihm das „geile Event“ mehr als nur entgegen. „Abwechslung tut immer gut. Und von Fußball bekomme ich nie genug“, so der 26-Jährige. Vor allem wenn es gegen richtige Profis geht. Für Meyer ist es das erste Duell gegen bezahlte Fußballer. Von seinen Teamkollegen Christopher Hartmann und Niklas Germer, die bereits für die Auswahl am Ball waren, hat er sich schon einiges erzählen lassen. Sein Ziel für die Partie gegen die Wölfe hat er bereits klar definiert: „Von einem Tor wag ich gar nicht zu träumen, aber einen Tunnel verteilen. Das hätte was!“

Doch nicht nur die Begegnung gegen die Grün-Weißen ist eine große Erfahrung, auch das Training hat dem Mittelfeldmotor viel Freude bereitet. „Das Niveau ist natürlich viel besser als im Verein. Ist aber auch kein Wunder, wenn man sich die Spieler in der Auswahl anguckt. Es macht einfach eine Menge Spaß, weil man viele Kicker aus der Liga kennt und extrem viel dazulernt“, so Meyer.

Zuletzt musste die zusammengestellte Veltins-Elf immer derbe Klatschen hinnehmen. Das soll sich jetzt ändern. Meyer: „Unser größtes Ziel ist es, einen Treffer zu erzielen.“ Denn das ist der Veltins-Auswahl bisher noch nicht gelungen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.