Segelfliegen – Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

LVI-Chef: Mit WM-Vize und Jumbo Jet zur DM

Mit einer Nimbus 4DM – einer der größten Maschinen der Welt – startet LVI-Vorsitzender Martin Käppeler bei der Qualifikation zur Deutschen Segelflug-Meisterschaft in Bayreuth. Foto: privat

red Repke. Seine Maschine: mit die größte auf der Welt! Sein Co-Pilot: einer der besten auf der Welt! Im Grunde dürfte für Martin Käppeler bei der Qualifikation zur Deutschen Segelflugmeisterschaft ab dem morgigen Donnerstag, 12. Juni, in Bayreuth also nichts schief gehen.

Der erste Vorsitzende der Luftsportvereinigung Altkreis Isenhagen (LVI) geht in der offenen Klasse an den Start. Praktisch die Formel 1 des Segelflugs, in der der Technik fast keine Grenzen gesetzt sind. Es herrscht lediglich eine Gewichtslimitierung. Käppeler hebt seit Jahren in Doppelsitzern ab und hat sich prominente Verstärkung ins Cockpit geholt: Mit Reinhard Schramme, ehemaliger Lufthansa-Kapitän einer Boeing 747, Vizeweltmeister und Europameister, hat der LVI-Boss einen absoluten Ausnahmekönner an Bord.

Apropos Boeing: Der Repker Regisseur nimmt die DM-Quali mit einer Nimbus 4DM in Angriff. Eines der größten Segelflugzeuge der Welt! Mit 26,6 Metern Spannweite ist der Jumbo Jet nur 2,2 Meter kleiner als eine Boeing 737-400, in der – zum Vergleich – stolze 189 Passagiere Platz finden.

Die LVI könne sich ergo fast sicher sein, dass ihr Chef das Ticket zur Deutschen Meisterschaft im Frankenland lösen wird, meint Vereinssprecher Andreas Kruse. Dafür müssen Käppeler und Co. große Strecken über dem Bayerischen Wald, dem Erzgebirge, dem Thüringer Wald und dem Fichtelgebirge so schnell wie möglich zurücklegen. Dokumentiert werden Höhe, Geschwindigkeit und die Position des Flugzeugs wie bei einem Airliner mit einer Art Blackbox. Anschließend findet jeden Abend eine Auswertung der Daten statt. Die ermittelte Schnittgeschwindigkeit ergibt dann die Punktevergabe.

Am 21. Juni ist Siegerehrung, bis dahin können Interessierte den Wettbewerb auch im Internet unter http://www.lsg-bayreuth.de/index.php/wettbewerb-2014 verfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare