Jugendfußball: VfL-c-Junioren führen ohne Verlustpunkt und Gegentor das Tableau an / Auch Isenhagen wahrt weiße Weste

Lupenreine Bilanz für Kevin Schulz’ Wittinger

+
Sie marschieren weiter vorneweg: Isenhagens C-Junioren (l.) setzten sich nach einem harten Kampf knapp mit 2:1 bei den Altersgenossen der JSG Brome/Ohretal durch und stehen damit weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. 

350 Spielminuten sind Keeper Kevin Schulz und die c-Junioren des VfL Wittingen/S. in der Fußball-Kreisliga nun schon ohne Gegentor und führen verlustpunktfrei das Klassement an. Genauso wie die kleinen Vereinskollegen aus der F-Jugend und die C-Junioren der JSG Isenhagen.

A-Junioren KL

JSG Isenhagen – Müden-Seersh. 3:1 (0:0)

In einer heiß umkämpften Begegnung setzte sich Isenhagens kommende Herren-Generation dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der stabilen Abwehr, aber auch durch Schwächen der Gäste in Hälfte zwei durch. Zunächst hatte Torwart Fabian Laumann die Gastgeber mit guten Paraden und etwas Glück vor einem Rückstand bewahrt. Tim Krebiel nutzte dann einen Konter direkt nach Wiederbeginn zur Führung (47.). Doch Müdens agiler Spielführer Edwin Berg erzielte spektakulär den schnellen Ausgleich. Justus Lahmann und Tim Krebiel mit einem Freistoß-Pfund aus 25 Metern in den Knick bescherten Isenhagen per Doppelschlag dann aber doch den Dreier. Eine gute Vorbereitung für das Spitzenspiel am Freitag, 28. September, gegen den Spitzenreiter FC Schwülper.

• Tore: 1:0, 3:1 Krebiel (47., 75.), 1:1 Berg (50.), 2:1 Lahmann (73.).

C-Junioren KL

JSG Brome/Ohretal – JSG Isenhagen 1:2 (1:1)

Mit Ach und Krach haben Isenhagens C-Junioren ihre weiße Weste gegen einen defensiv- und kampfstarken Gegner aus Brome/Ohretal gewahrt. Dabei verlief der Start optimal aus Sicht der Gäste: Bereits nach drei Spielminuten traf Joel Reinecke zur Führung. Doch diese sollte nicht lange Bestand haben. Einen Ballver- lust im Mittelfeld münzte Bilal Shami zum Ausgleich um. Fortan prägten die Defensivreihen die Szenerie. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Isenhagen das Spieltempo, agierte zielstrebiger und temporeicher nach vorne. Allerdings stand Brome/Ohretals Hintermannschaft weiterhin sehr sattelfest. „Entweder klappte bei uns der letzte Pass nicht oder ein gegnerischer Verteidiger war bei unseren Abschlüssen rechtzeitig zur Stelle“, erklärte Gästecoach Dirk Asmus. Auch die langen Bälle des Heimteams verpufften. Als Isenhagen dann auch noch mit einem Lattentreffer und einem verschossenen Elfmeter – der Torwart fischte den Ball aus der unteren Torecke – eine Viertelstunde vor Spielende scheiterte, sah es schon nach einem Remis aus. Doch das Team wurde dann doch noch mit dem 2:1 durch Leon Raisch mit einer herrlichen Direktabnahme belohnt. Den knappen Sieg brachte die Auswärts-JSG über die Zeit. Asmus: „Wie auch schon in der Vergangenheit war Brome ein sehr unbequemer Gegner, der einen Punkt verdient gehabt hätte. Aufgrund der größeren Anzahl an Torchancen haben wir den Sieg mit voller Willenskraft erzwungen.“

• Tore: 0:1 Joel Reinecke (3.), 1:1 Bilal Shami (6.), 1:2 Leon Raisch (66.).

C-JUNIOREN KL

VfL Wittingen/S. – JSG Sassenburg 6:0 (3:0)

Unbezwingbar! Das trifft bislang nicht nur auf Wittingens c-Jugend, sondern auch auf Kevin Schulz zu. Denn der Torwart des Brauereistadt-Nachwuchses musste nach fünf Spieltagen noch nicht einmal hinter sich greifen. 15 Punkte, 26:0-Tore: Die eindrucksvolle Bilanz bislang für den VfL, der logischerweise das Klassement anführt. Auch die JSG Sassenburg vermochte Schulz bei zwei guten Gelegenheiten nicht zu überwinden. „Die sechs Tore haben die Jungs schön herausgespielt und verdient gewonnen“, befand Driton Musliu stellvertretend für Trainer Mario Gebert. Letztlich hätte der Sieg noch höher ausfallen können.

• Tore: 1:0 Luan Musliu (11.), 2:0 Maurice Seibert (21.), 3:0, 4:0 Leonil dos Santos (25., 39.), 5:0 Maurice Seibert (45.), 6:0 Julian Berger (50.).

MTV Isenbüttel – JSG Isenhagen 1:2 (1:2)

Dank des 2:1-Erfolgs am Montagabend im Verfolgerduell in Isenbüttel haben sich Isenhagens c-Junioren in den Windschatten von Spitzenreiter Wittingen gehängt. In der hochinteressanten Partie hatte der Gastgeber den klar besseren Start erwischt und nutzte einen Stellungsfehler zur Führung. „Nach dem Gegentor waren wir wie ausgewechselt“, registrierte Isenhagens Coach Max Jeep zufrieden. „Alle waren sehr konzentriert und haben gefühlt jeden Zweikampf gewonnen.“ Durch temporeiches Spiel fuhr die JSG viele gefährliche Angriffe. Die jedoch nur mit des Gegners Hilfe im Tor landeten... Zwei Eigentore wendeten das Blatt zugunsten der Isenhagener. Jeep: „Die Mannschaft hat eine wunderbare Teamleistung gezeigt und es hat Riesenspaß gemacht zuzugucken.“

• Tore: 1:0 Zickert (15.), 1:1 Eigentor Schmitz (20.), 1:2 Eigentor Weiss (24.).

D-Junioren Pokal

JSG Isenhagen – MTV Gifhorn 1:7 (1:2)

Ein Duell der Marke David gegen Goliath. Isenhagens jüngerer Jahrgang musste gegen den älteren Jahrgang des MTV Gifhorn – der auch noch eine Spielklasse höher spielt und mit Auswahlspielern gespickt ist – ran. Das Ergebnis fiel standesgemäß aus. Wobei der krasse Außenseiter in der ersten Halbzeit stark dagegenhielt und und nach einem tollen Spielzug durch Jannis Meyer sogar in Front zog (12.). Der glänzend aufgelegte Keeper Tim Bartels vereitelte zunächst einige Gifhorner Chancen, war dann bei den zwei Gegentoren vor der Pause aber auch machtlos. Nach dem Wechsel musste die JSG dem hohen Tempo Tribut zollen; die Kräfte gegen die körperlich überlegenen Spieler aus Gifhorn ließen nach und der MTV deckte doch noch den Klassenunterschied auf. Coach Henning Bohne lobte explizit seine Außenverteidiger Jonah Deinert und Anton Oltshausen, die viele Angriffe durch gutes Stellungsspiel und eine enorme Laufbereitschaft vereitelten. Letztlich hätten sich aber alle Akteure mächtig reingehängt. Die Niederlage sei „etwas zu hoch ausgefallen“, meinte Bohne. „Das soll die gute Leistung aber nicht trüben.“ Isenhagen hätte gelernt, dass man sich vor keinem Gegner verstecken muss.

D-JUN. KREISLIGA B

JSG Hoitlingen II – JSG Isenhagen II 1:1 (1:1)

Isenhagens Coach Henning Bohne sprach nach der Punkteteilung zwischen den Reserven von einem „glücklichen Unentschieden für Hoitlingen“ und einem „verlorenen Punkt“ für seine Riege. Hatten die Gäste doch während der gesamten Begegnung ein Chancenplus erwirtschaftet. Torjäger Johannes Niebuhr brachte Isenhagen II dann auch in Führung mit einer feinen Einzelleistung, doch wie aus dem Nichts fiel vor der Pause noch der Ausgleich. Das gleiche Bild nach Wiederbeginn: Isenhagen dominant, Isenhagen mit guten Gelegenheiten. Aber ohne Fortune. Hoitlingens Torwart hielt mit vielen Glanzparaden das 1:1 fest.

F-Junioren KL B

VfL Wittingen/S. – JSG Sassenburg 14:2 (8:1)

Analog zur c-Jugend grüßen auch die Wittinger F-Junioren nach fünf Spieltagen und einem Kantersieg über Sassenburg noch verlustpunktfrei mit 15 Zählern und einem satten Torverhältnis von 49:10 von der Tabellenspitze. Eckhard Niehs vom VfL sprach nach dem 14:2, welch Wunder, von einem „total überlegenen Spiel“.

• Tore: Aaron Meyer (7), Niklas Löwen (5), Luca Heigel (1), Eigentor.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare