Politik verhängt eine November-Zwangspause:

Lockdown! Der Amateursport wird auf Eis gelegt

Fußballprojekt für jugendliche Straftäter
+
Ab dem 2. November rollt in ganz Niedersachsen im Trainings- und Spielbetrieb kein Ball mehr.

Wittingen - Der deutsche Sport wird von den verschärften Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern hart getroffen. Angesichts steigender Infektionszahlen soll der Profifußball ab dem 2. November nur noch ohne Zuschauer spielen dürfen, der Freizeit- und Amateursportbetrieb weitestgehend untersagt werden.

Ab dem kommenden Montag soll es in Deutschland bis Ende des Monats  keine Sport- und Freizeitangebote geben. Ausgenommen sein soll der Individualsport, wie allein joggen.

Ob die am Wochenende auf Amateurebene anstehenden Fußballspiele in Niedersachsen stattfinden, bleibt offen. Der Niedersächsische Fußballverband berief eine außerordentliche Präsidiumssitzung ein. Es liegen derzeit noch keine Ergebnisse vor.

Der Handballverband Niedersachsen hatte bereits am Morgen den Spielbetrieb bis zum Ende des Jahres vorerst auf Eis gelegt (az-online.de berichtete).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare