Fußball – B-Junioren Hallen-Kreismeisterschaft: Eilmus stark im Tor

Die Kompakt-Könige: Blau-Weiß verteidigt Titel

+
Sie krallten sich wieder den Flatow-Pokal: Die B-Junioren der JSG Blau-Weiß 29 um Coach Armen Armen (hinten r.) wurden erneut Hallenkreismeister 2018.

ib Gifhorn. Magere 19 Tore in insgesamt 15 Spielen, darunter vier Nullnummern: Es war nicht gerade ein Futsal-Feuerwerk, dass die B-Junioren-Teams in der Endrunde der Hallenfußball-Kreismeisterschaft abfackelten.

Als König der Kompaktheit wurde am Ende im Gifhorner Sportzentrum Süd schließlich die JSG Blau-Weiß 29 gekürt: Der Nordkreis-Nachwuchs verteidigte damit den Titel des Vorgänger-Jahrgangs!.

„Das Meiste waren drei Tore in einem Spiel – schon bezeichnend“, meinte Blau-Weiß-Teammanager Volker König und brachte in diesem Zusammenhang auch leise Kritik an: „Man kann ja gerne Futsal spielen lassen, aber warum dann nicht auf große Tore!?“ Seine Schützlinge, gecoacht von Armen Armen, taten sich als sehr kompakte, disziplinierte und defensiv gut stehende Einheit hervor beim Kampf um den Flatow-Pokal. Aus einem Reigen starker Torleute im Finale stach Luca Eilmus heraus, der im letzten Spiel des Tages das einzige Mal hinter sich greifen musste. Den Blau-Weißen hätte gegen die JSG Papenteich ein Remis zum Kreismeister-Titel gereicht, doch sie beseitigten beim Showdown mit einem 2:1-Erfolg die letzten Zweifel. Nach dem anfänglichen 0:0 gegen den VfL Wahrenholz (Drittplatzierter) hatten die 29er sich gegen den späteren Vize JSG Südkreis, die JSG Okertal und den SV Calberlah jeweils hauchdünn mit 1:0 durchgesetzt.

Im Vorjahr hatte die B-Jugend von Blau-Weiß sogar das Triple – sprich die Kreismeisterschaft draußen wie drinnen plus den Pokaltriumph – gewonnen. 2018 läuft es immerhin auf eine Bestmarke hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare