Fußball – Kreisliga: SV BW Rühen unterliegt dem VfL im Verfolgerduell mit 0:3

Knesebeck „eine Nummer zu groß“

+
In dieser Szene traf Daniel Meinecke (r.) nicht in die Maschen. Doch wenig später war der VfL-Stürmer erfolgreich. 

jk. André Thiele beschrieb den Kontrahenten VfL Knesebeck nach dem Schlusspfiff als „eine Nummer zu groß“. Der Trainer des SV BW Rühen musste mitansehen, wie seine Schützlinge in der Fußball-Kreisliga verdient mit 0:3 (0:1) den Kürzeren zogen.

VfL Knesebeck – SV BW Rühen 3:0 (1:0)

Nicht unbedingt von der Niederlage war Thiele enttäuscht, sondern eher von der Art und Weise, wie seine Mannschaft aufgetreten ist. „Wir waren nur am diskutieren. Entweder mit uns selbst oder mit dem Schiedsrichter“, regte sich der SV-Coach auf. „Und dass wir dann in einigen Zweikämpfen noch nachtreten, muss auch nicht sein.“

Es hatte sich anscheinend viel Frust angestaut beim Aufsteiger. Auch weil der VfL Knesebeck sie zur Verzweiflung brachte. „Sie stehen nicht umsonst so weit oben und sind für mich der heißeste Aufstiegskandidat“, lobte Thiele den Gegner, der kurz vor dem Pausentee in Führung ging. Nach einer Ecke schraubte sich Nils Mohr am höchsten und köpfte zum 1:0 ein (45.+1).

Nur wenig später stand er wieder im Mittelpunkt. Ein langer Freistoß fand Mohr, der wiederum ins Zentrum legte. Dort musste Marco Jäkel nur noch seinen Schädel hinhalten (52.). Ebenfalls aus dem Spiel heraus gelang dem VfL noch ein Treffer. Daniel Meinecke machte mit dem 3:0 in der 68. Minute den Deckel drauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare