Handball – Regionsjugend: Männliche B siegt nach Rückstand klar / Weibliche C aus Wittingen ohne Probleme im Derby

Kamke-Team dreht nach der Pause auf

+
Voller Körpereinsatz bei der weiblichen C-Jugend der JSG Isenhagen/Oesingen (in Blau). Trotzdem reichte es gegen den Spitzenreiter, die JSG Wittingen/Stöcken (M.) nicht zum Punkt.

Wittingen/Groß Oesingen. Die männliche B-Jugend der JSG Wittingen/Stöcken konnte in der Handball-Regionsoberliga wieder aus dem Vollen schöpfen und gewann nach einigen Startschwierigkeiten souverän gegen den MTV Eintracht Hornburg. 

Isenhagen/Oesingens weibliche C-Jugend kam gegen den Spitzenreiter Wittingen/Stöcken gehörig unter die Räder.

Die Partien im Überblick

Regionsoberliga MB

Wittingen/Stöcken – Hornburg 23:18 (8:10)

Hiergeblieben! Auch wenn es hier nicht so aussieht, die männliche B der JSG Wittingen/Stöcken (l.) setzte sich durch. 

Vollbesetzt gewann die männliche B-Jugend der JSG Wittingen/Stöcken auch ihr letztes Hinrundenspiel. Die erste Halbzeit war jedoch geprägt von technischen Fehlern. „Das war kein Augenschmaus“, verriet Coach Lars Kamke und weiter: „Wenn wir dann tatsächlich mal durch gespielt haben, waren auch tolle Chancen da, doch leider haben wir das Runde nicht ins Eckige bekommen.“ So kam der Zwei-Tore-Rückstand zur Pause zustande. Doch die JSG glaubte an sich. Nach dem Seitenwechsel stärkte Lennart Wolter die Deckung und gab der Mannschaft Halt. Simon Bartel motivierte seine Mannschaftskollegen. Er feuerte die Truppe unermüdlich an und setzte im Angriff Akzente. Marvin Schiller tanzte den Gegner innerhalb von drei Minuten dreimal aus und spielte das ein oder andere Mal Jannes Hillebrand am Kreis frei. So drehte die JSG schließlich das Spiel und bleibt damit Tabellenzweiter.

• Tore: Bartel, Hillebrandt, Materin (je 4), Weber, Schiller (je 3), Schulz (2), Mohr, Boehm, Kuschel (je 1).

---

Regionsliga MC

Wittingen/Stöcken II – Wittingen/St. 21:34 (9:16)

Auch das Vereinsduell in der Rückrunde ging klar an die erste Mannschaft der JSG. Die Abwehr der MC1 stand von Anfang an sehr sicher und die MC2 verlor immer wieder durch technische Fehler den Ball, was sofort durch schnelle Gegentore bestraft wurde. Die MC2 kam nur selten durch gut herausgespielte Aktionen zum Erfolg. Auf der anderen Seite setzte sich Maxim Lang immer wieder kraftvoll durch. So setzte sich die MC1 schnell ab und die erste Halbzeit ging klar mit 16:9 an die MC1. Der zweite Abschnitt verlief ähnlich, sodass es am Ende eine klare Angelegenheit wurde.

• JSG II: Schmidt (2), Klatt (3), Lilje (2), Thielen (2), Kahrens (1), Lampe (1), Dobberstein (2), Hawellek (3), Hillmann (3), Schulze (2).

• JSG I: Vahldieck (3), Alpers (5), Lang (14), Runge (1), Dankert (7), Schiller (1), Bammel (3).

---

Regionsliga WC

Isenhagen/Oesingen II – Wittingen/Stöcken 5:30

Gegen das Schlusslicht hatte die JSG Wittingen/Stöcken keinerlei Probleme. Der Tabellenführer bejubelte am Ende einen ungefährdeten 30:5-Kantersieg. „Es dauerte ein bisschen, ins Spiel zu finden. Doch dann haben die Mädels eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Wir konnten viel wechseln und dadurch auch eine Menge ausprobieren“, sagte Wittingens Trainerin Carmen Lümmer. Lale Scheytza im Tor der Gastgeberinnen verhinderte eine noch höhere Niederlage. Da nur sieben Spielerinnen zur Verfügung standen, fehlte der JSG Isenhagen/Oesingen II in der zweiten Hälfte die Kraft.

• Isenh./Oes.: Burghard (4), Schulze (1).

• Wittingen/St.: Kamke (10), Fischer (9), Lümmer (4), Skerhutt, Dinter, Buhr (je 2), Borchers (1).

---

Isenhagen/Oesingen – MTV Vorsfelde 20:10 (11:5)

Große Freude herrschte bei der JSG Isenhagen/Oesingen nach dem Sieg gegen den MTV Vorsfelde. „Das war ein Sieg zur rechten Zeit, denn wir waren zum ersten Mal komplett als Mannschaft aufgetreten“, so JSG-Trainerin Tanja Moser. Isenhagen/Oesingens Mädchen zeigten eine gute Laufbereitschaft, das Auge für die Mitspielerin stimmte und auch die Manndeckung wurde richtig umgesetzt. „Eine schöne Mannschaftsleistung“, resümierte Moser.

• Tore: Lilje (7), Lüttich, Moser (je 4), Feith, Reisich (je 2), Koniarski (1).

---

Regionsliga MD

JSG Wittingen/Stöcken – HSC Ehmen 33:12 (17:8)

„Das ist die Einstellung, Laufbereitschaft und das frühzeitige Stören, das ich sehen will“, freute sich JSG-Trainer Volker Schneemelcher. Ehmen hatte gegen die offensive Abwehr der JSG keine richtigen Mittel und lag bereits zur Pause fast uneinholbar mit 8:17 hinten. Immer wieder wurde der Ball schnell erkämpft und dann ging es auch gleich ab in Richtung Tor des Gegners. Der HSC versuchte einiges, blieb aber ohne wirklichen Erfolg. Kein Spieler der jungen JSG-Riege ließ den Willen zum Erfolg vermissen. „Gute Beinarbeit und schnelles Umschalten waren die Basis des Erfolges. Das war ein großer Schritt in die richtige Richtung“, so der Übungsleiter nach dem deutlichen 33:12-Erfolg.

• Tore: Runge: (11), Berger, Könemann, Schiller, Schüttenberg (je 4), Bohne (3), Evers (2), Nielsen (1).

---

Regionsliga WD

JSG Wittingen/Stöcken – HSC Ehmen 5:31 (0:14)

In der ersten Halbzeit stand die Abwehr noch ordentlich und versuchte die körperlich überlegenen Gegenspielerinnen am Torwurf zu hindern. Im Angriff fand die JSG kein Mittel. Im zweiten Abschnitt kämpfte die JSG, verlor dennoch mit 5:31.

• Tore: Hawelleck (2), Ibold, Schmidt (1), Könemann (1).

---

Regionsliga ME

HSC Ehmen – Wittingen/St. 9:14 (7:7)

Das Auftaktspiel in der Rückrunde ist gelungen. Die JSG-Spieler bewiesen gleich zum Anpfiff mit einer großen Laufbereitschaft ihre optimale Einstellung. Die Mannschaften kämpften um jeden Ball. Mit sicheren Pässen und Kampfgeist setzten sich die Gäste aber sicher durch. Nach einigen Fehlversuchen saßen die JSG-Würfe im gegnerischen Tor. So ging es mit 7:7 in die Kabine. Die gute Abwehrarbeit zahlte sich aus. Die JSG-Akteure behielten die Nerven und bauten die Führung weiter aus. Zudem gab Torwart Thorben Skerhutt der Abwehr beim 14:9-Erfolg mit etlichen Paraden große Sicherheit. „Bei weiterhin guter Trainingsbeteiligung sind die Jungs für die weiteren Spiele gut gewappnet“, meinte Trainer Volker Schneemelcher in weiser Voraussicht.

• Tore: Klasing (5), Schulze, Alpers, Borchers, Witt (je 2), Büschen (1).

---

Regionsliga WE

Wittingen/St. II – Wittingen/St. 12:19 (5:6)

Beim Vereinsduell der weiblichen E-Jugend-Teams stand der Spaß im Vordergrund. Fast jede Minute fiel ein Tor und 15 verschiedene Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein. Eine konsequente Abwehr hatten die Trainer aber auch gar nicht erwartet, da sich ja alle Spielerinnen kennen. Auf diese Mädels kann die JSG stolz sein.

• Tore (beide Teams): Averbeck, Jördens (je 5), Wesemann (4), Heine (3), Hawellek, Stucke, Michael (je 2), I. Cohrs, Essmann, Müller, Bohne, Kröger, L. Cohrs, Borth (je 1).

Von Jannis Klimburg und Christian Thiemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare