Fußball – Jugend: c-Junioren bleiben weiter an Spitze / C-Jugend bezwingt den Ligaprimus / Vier von fünf Teams siegreich

Isenhagen macht das halbe Dutzend voll

Ball und Gegner stets im Blick: Die d-Junioren der JSG Isenhagen I (l.) triumphierten gegen den TSV Meine deutlich mit 5:1. 

jk/ib. Gute Ausbeute: Vier von fünf Jugendteams der JSG Isenhagen waren am Wochenende erfolgreich. Lediglich die d-Junioren-Reserve mussten in der Kreisliga B eine Pleite hinnehmen.

A-Junioren KL

JSG Isenhagen – SV Meinersen 3:0 (3:0)

Nach dem negativ ausgefallenen Spektakel zu Saisonbeginn bei Spitzenreiter Schwülper (4:7) steht bei Isenhagens A-Junioren weiter die Null. Das erwartet schwere Heimspiel gegen Meinersen war bereits nach der temporeichen ersten Hälfte entschieden. Das magische Dreieck im Offensivbereich funktioniert augenscheinlich immer besser: Justus Lahmann glänzte als Vorlagengeber, Tim Krebiel (2) und Marvin Meyer als Vollstrecker. Aber auch die Abwehr um Hannes Kroll, Jaques Klasing und Torwart Fabian Laumann erfüllte ihren Job mit Bravour. Da die Gäste in Halbzeit zwei auf Schadensbegrenzung bemüht waren, verzeichnete Isenhagen nur noch einen sehenswerten Fallrückzieher von Theo Bangemann ans Lattenkreuz.

• Tore: 1:0, 3:0 Krebiel (16., 40.), 2:0 Meyer (24.).

C-Junioren KL

JFV Kickers Hillerse-L. – JSG Isenhagen 1:4 (0:2)

Die JSG war aufgrund des guten Saisonstarts des Gegners mit sechs Punkten und 17:1 Toren gewarnt. Dementsprechend gingen die Blau-Weißen hochkonzentriert in die Partie und erspielten sich gleich einige Tormöglichkeiten, die aber alle nicht den Weg ins Tor fanden. So dauerte es bis zur 23. Minute, ehe Joel Reinecke aus halbrechter Position per Flachschuss ins Eck traf. Der gleiche Spieler legte nach gut einer Stunde zum 0:2 auf. Ole Staschik vollendete die Hereingabe zur beruhigenden Führung.

Nach dem Wechsel lief die Partie genau so weiter. Doch plötzlich meldete sich der JFV zurück in der Begegnung. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau waren die Kickers erfolgreich. Nun agierten die Hausherren druckvoller, so dass Lücken entstanden. Diesen nutzte Ole Staschik zum 1:3. Nur zwei Minuten später sorgte Leon Raisch mit seinem Treffer zum 1:4 für die endgültige Entscheidung. „Am Ende ein auch in der Höhe verdienter Auswärtserfolg“, so Trainer Dirk Asmus.

• Tore: 0:1 Reinecke (23.), 0:2, 1:3 Staschik (31., 63.), 1:2 Ernst (52.), 1:4 Raisch (65.).

C-JUNIOREN KL

JSG Papenteich – JSG Isenhagen 2:6 (0:2)

Die JSG Isenhagen grüßt weiter ungeschlagen von der Tabellenspitze. Daran konnte auch der Gegner JSG Papenteich nichts ändern. In einer Partie auf ein Tor gingen die Gäste bereits nach sieben Minuten in Führung – Nils Dammann zum 0:1. Der Goalgetter vollstreckte vor der Pause sogar noch zum 0:2 (24.). In Halbzeit zwei änderte sich nichts, die Isenhagener spielten weiter ihren Stiefel runter und kamen so zu Unmengen an Chancen. Schlussendlich lief es auf einen 6:2-Kantersieg hinaus. „Wir waren im gesamten Spiel überlegen und hätten durchaus noch mehr Tore schießen können“, konstatierte Coach Max Jeep.

• Tore: 0:1, 0:2, 1:4 Dammann (7., 24., 50.), 0:3 Peesel (38.), 1:4 (52.), 1:5 Koch (58.), 1:6 Fabisch (64.), 2:6 (65.).

D-JUNIOREN KL A

JSG Isenhagen – TSV Meine 5:1 (3:1)

Die JSG Isenhagen war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft gegen einen starken Gegner aus Meine. Nach einem langen Einwurf erzielte Tjark Lütkemüller das 1:0, indem er den Ball aus zehn Metern in die Maschen drosch. Die nächsten drei Treffer der JSG Isenhagen fielen allesamt nach dem gleichen Muster: Pass in die Tiefe durch Lennart Bohne, erfolgreicher Abschluss durch Torjäger Lütkemüller, der an dem Tag einfach nicht zu halten war. Beim zwischenzeitlichen 3:1 kurz vor der Halbzeit waren die Isenhagener gedanklich schon in der Halbzeitpause. In Abschnitt zwei legte der Gastgeber dann noch einen drauf. Diesmal war Jonah Deinert nach Zuspiel von Lütkemüller erfolgreich. „Taktisch, läuferisch und auch spielerisch ein sehr starkes Match der gesamten Mannschaft“, so JSG-Betreuer Stefan Deinert.

• Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Lutkemüller (10., 17., 24., 40.), 4:1 (30.), 5:1 Deinert (50.).

D-JUNIOREN KL B

JSG Calb./Wasb./Isenb. – JSG Isenhagen II 4:2 (1:1)

Max Mahlmann ist der neue Alptraum der JSG Isenhagen. Der Offensivakteur markierte alle vier Treffer gegen die Blau-Weißen. Dabei sahen die Zuschauer in Halbzeit eins noch ein ausgeglichenes Spiel. In Hälfte zwei wehrten sich die Gäste wacker, hatten aber auch Pech im Abschluss. Besser machte es eben jener Mahlmann. „Wir müssen es jedoch noch hinbekommen, dass die Mannschaft über die gesamten 60 Minuten hochkonzentriert bleibt, und dann werden die positiven Ergebnisse auch noch folgen“, so Isenhagens Betreuer Thomas Heuer.

• Tore: 1:0, 2:1, 3:1, 4:1 Mahlmann (8., 35., 40., 47.), 1:1 Oltshausen (25.), 4:2 Nagel (58.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel