VfL „braucht“ Erfolg Fußball – Bezirksliga: Wahrenholz empfängt die TSG Mörse

Den Holzweg verlassen!?

+
Erfolgserlebnis dringend benötigt: Der VfL Wahrenholz (r. Simon Fricke) versucht im Heimspiel vom Holzweg zurück in die Erfolgsspur zu finden.

ar Wahrenholz. „Wir werden den Kopf jetzt ganz bestimmt nicht in den Sand stecken. “ Vor der Partie gegen die TSG Mörse am Sonntag (14.30 Uhr) bleibt Torben Gryglewski, Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wahrenholz, gelassen – trotz drei nicht gerade überzeugender Auftritte zuletzt.

Grund für Optimismus ist durchaus gegeben. Bis auf Lars Koch kann Gryglewski personell aus dem Vollen schöpfen. Nach Absitzen seiner vierwöchigen Sperre darf auch Marco Saretzki gegen Mörse wieder auflaufen. Der Respekt vor dem Gast ist dennoch vorhanden. „Mörse hat einige erfahrene Spieler. Unnötige Standards sollten wir auf jeden Fall vermeiden“, analysiert der VfL-Coach.

In erster Linie gucken die Wahrenholzer jedoch auf sich. „Wir brauchen jetzt mal wieder ein gutes Spiel mit einem Erfolgserlebnis. Dann kommt auch das Selbstvertrauen zurück“, stellt Gryglewski fest und unterstreicht: „Wir brauchen uns vor keinem in dieser Liga verstecken.“ In den vergangenen Spielen konnte der VfL die vorhandene Qualität nicht immer auf den Platz bringen. Das könnte auch daran liegen, dass im Oktober das neue Semester begann. Studienbedingt fehlen im Training einige Spieler, was schon „problematisch“ sei, wie Gryglewski betont.

Als zweiten Grund für den bisher eher schwachen Oktober macht der Trainer die „relativ vielen Gegentore“ aus: „Unsere Stärke ist eigentlich die Defensive. Das Augenmerk liegt darauf, mal wieder zu Null zu spielen.“ Dann könne man auch weiter oben mitspielen. „Gefühlt fehlen uns ein paar Punkte“, führt der Coach aus, betont aber auch, dass einige Spieler hinzu gekommen seien, „die Zeit brauchen“.

Der Anspruch des VfL Wahrenholz ist es dennoch weiterhin, „jedes Spiel zu gewinnen“ (Gryglewski). Wie, das ist dem Coach erstmal egal: „Am Ende zählen die Punkte“, stellt Gryglewski fest. Drei davon sollen im Heimspiel gegen die TSG Mörse her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare