Landesverband setzt Saison bis zum Jahresende aus

Handball: Betrieb für SG VfL-Landesligisten vorerst auf Eis gelegt

+
Das war's zunächst: Wittingen/Stöckens Janosch Kochale (links) und Marvin Schiller werden in diesem Jahr coronabedingt kein Spiel mehr mit ihrer SG VfL in der Landesliga absolvieren.

Wittingen - Das Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachen (HVN) zieht die Reißleine.

Noch vor den möglichen Beschlüssen zum Amateursport in der heutigen (Mittwoch, 28. Oktober) Ministerpräsidentenkonferenz haben die Mitglieder des Gremiums am Morgen im Umlaufverfahren beschlossen, den Spielbetrieb der Jugend und der Senioren in den Ober-, Verbands- und Landesligen sowie der Landesklassen, die in Obhut des Verbandes stehen, mit sofortiger Wirkung auszusetzen. „Zunächst bis einschließlich 31. Dezember“, sagte Präsident Stefan Hüdepohl mit Blick auf die nach wie vor ständig steigenden Covid-19-Fallzahlen.

Damit gehen unter anderem auch die Landesliga-Männer und -Frauen der SG VfL Wittingen/Stöcken in eine gut zweimonatige Zwangspause. Wie berichtet, hatte die Handball-Region Südost-Niedersachsen (HRSON) bereits am Montag beschlossen, den Spielbetrieb der Senioren bis Ende November auf Eis zu legen. Den der Jugendlichen bis zum 31. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare