Fußball – Sportwoche des VfL Vorhop: 5:0 im Test gegen SSV

Gute Generalprobe mit Schrecksekunde

Stolperfalle: Wahrenholz III (vorn) im Duell mit Wagenhoff.

Vorhop. Die Fußballer vom VfL Vorhop II mausern sich allmählich zu Vorbereitungs-Weltmeistern. Nach dem Turniersieg in Mahnburg sprang die Mannschaft von Christian Kasten auch zum Start der eigenen Sportwoche am gestrigen Sonntag erneut auf Platz eins.

Dabei hätte Kasten vor dem Anpfiff „noch gejammert“, schmunzelte der VfL-Vorsitzende Nicky Urbanitsch. „Er musste einige junge Spieler an die Erste abgeben. Doch es hat letztlich auch so gut geklappt.“

Die vier Mannschaften aus der 3. Kreisklasse hätten durchaus ansehnliche Spiele abgeliefert, urteilte Urbanitsch. Trotzdem herrschte Minimalismus. Mit Ausnahme eines Spiels endeten alle Paarungen 1:0. Ausgerechnet Vorhops Nullnummer gegen den VfL Knesebeck II wurde zum dicken Wermutstropfen an Tag eins. Ein Knesebecker verletzte sich schwer, musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden.

Endstand: 1. VfL Vorhop II (7 Punkte/2:0-Tore), 2. VfL Wahrenholz III (6/2:1), 3. VfL Knesebeck II (4/1:1), 4. SV Wagenhoff II (0/0:3).

Am Abend bestritt Vorhops Erste dann noch ein Testspiel gegen den künftigen Kreisliga-Rivalen SV Sprakensehl. Dieser trat allerdings arg ersatzgeschwächt an. Von daher wollte Trainer Thorsten Thielemann das klare 5:0 (3:0) nicht „zu hoch hängen“. Es sei eine gute Trainingseinheit gewesen. Vor allem die jüngeren Spieler hätten gut mitgezogen. Maik Szillat (27.), Pierre Peesel (38.), Aaron-Bela Bühlow (40.), Torsten Koch (60.) und Felix Schweinberger (75.) erzielten die Vorhoper Treffer.

Urbanitsch stellte zufrieden fest: „Die Generalprobe für den Wochenpokal hat geklappt.“

Dieser startet am heutigen Montag mit folgenden Spielen: 18 Uhr SV Hankensbüttel-TSV Grußendorf, 19.15 Uhr TSV Schönewörde-Wesendorfer SC.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare