Segelfliegen – Bundesliga-Saison startet an diesem Wochenende

Gib’ mir fünf! LVI Repke misst sich wieder mit Deutschlands Elite

Fertig machen zum Abheben! Die Segelflieger des LVI Repke starten am Wochenende in die neue Bundesliga-Saison und erobern (wie hier über dem Wesergebirge) die Lüfte. Foto: privat

red Repke. Während die aktuelle Saison der Fußball-Bundesliga auf ihre Zielgerade einbiegt, geht es beim Segelflug-Pendant am kommenden Wochenende erst los. Der Modus erinnert dann aber doch an Deutschlands Lieblings-Sportart: An 19.

Wettkampftagen hintereinander wird gepunktet. Mit dabei sind wieder die Segelflieger der Luftsportvereinigung Altkreis Isenhagen.

Im Jahr 2010 gelang es den Piloten aus der Repker Schnuckenheide, buchstäblich ins deutsche Oberhaus aufzusteigen. In den vergangenen vier Jahren mussten sich die LVI-Mitglieder gegen starke Vereine aus der gesamten Republik behaupten. Auch in der neuen Saison lautet das erklärte Ziel Klassenerhalt. Zudem wollen die Repker Wolkenjäger an dem einen oder anderen Wochenende positiv auf sich aufmerksam machen.

Die Maschinen befanden sich auch schon in der Luft. Über Ostern konnte die Crew große Übungsflüge absolvieren. „Über 500 Kilometer sind wir am Stück geflogen“, erklärte die Schriftführerin des Vereins, Bianca Reineking. „Die Motivation ist vorhanden, wir benötigen jetzt nur noch gutes Wetter und dann sollte einem guten Start in die Ligasaison nix im Weg stehen“, zeigt sich Reineking zuversichtlich.

Die Piloten aus Repke müssen sich gegen weitere 30 Vereine behaupten. Mit Celle, Burgdorf, Braunschweig, Rinteln, Oldenburg und Repke ist Niedersachsen in der höchsten Klasse gut vertreten. Dem LSV Burgdorf gelang im Vorjahr, auch dank des genialen Trainers Michael Möker, das Triple. Der Titelverteidigung dürfte im Normalfall nichts im Weg stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare