Reiten – Kreismeisterschaften im Drei-/Vierkampf: Seriensieger Hankensbüttel lädt ein

Gesucht: Die Vielseitigkeits-Könige

+
Noch sind die Meldelisten offen für die Gifhorner Kreismeisterschaften im reiterlichen Vierkampf – also los!

red Gifhorn/Wittingen. Nicht nur der Tatort wartet sonntags mit Serientätern auf – sondern auch der Reit- und Fahrverein Hankensbüttel.

In den vergangenen sechs Jahren gewannen die Aktiven vom Hof Bünte fünfmal den Pokal des Kreisreiterverbandes Gifhorn im reiterlichen Drei- beziehungsweise Vierkampf. Setzt sich diese Phalanx fort?.

Die Neuauflage der Kreismeisterschaften rückt näher. Als Titelverteidiger fungieren die Dauerb(r)enner aus Hankensbüttel als Ausrichter der Wettkämpfe. Mannschaften in den Alterklassen Minis, Junioren und Junge Reiter/Senioren kämpfen an zwei Tagen um die Vielseitigkeits-Titel.

Schwimmen, Laufen, Dressur, Springen: Beim modernen Drei- und Vierkampf sind Schnelligkeit, Kondition, Können und Geschicklichkeit gefordert. Nicht zu vergessen der Teamgeist. All das müssen die Teilnehmer in zwei Etappen demonstrieren. Am Sonnabend, 31. Oktober, geht es in der Gifhorner Flutmulde ab 10 Uhr auf die 800 Meter-Laufstrecke. Ab 12 Uhr geben die Reiter im Hallenbad beim 50 Meter-Freistil ihr Bestes. Teil zwei der Kreismeisterschaften steigt am Sonntag, 1. November, in der Wittinger Reithalle mit den Dressurprüfungen (10 Uhr) und dem Springen (14 Uhr).

Die Reitvereine Hankensbüttel und Wittingen sorgen für das leibliche Wohl und hoffen, dass viele Reitsportinteressierte den Weg nach Gifhorn und Wittingen finden. Bis zum 26. Oktober sind noch Nennungen bei der Meldestelle Bartels möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare