Wesendorfer SC gründet eine Dartssparte und erfährt direkt Riesen-Resonanz / Infoveranstaltung am 13. Januar 2019

Auf Van Gerwens Spuren: Hype beim WSC

+
Die vier Wesendorfer Gründer-Väter (v.l.): Viktor Damert, Spartenleiter Michael Große, Frank Bartsch und Stefan Müller freuen sich darauf, beim WSC endlich Pfeile werden zu dürfen.

Wesendorf. Der Wesendorfer SC ist im Nordkreis in erster Linie für seine große Fußballabteilung bekannt. Doch schon bald wird es bei den Blau-Weißen viel mehr zu sehen geben als das runde Leder. Ab dem 1. Januar fliegen Pfeile durch das Vereinsheim im Heidelandstadion.

Denn dann springt der Verein auf den Boom-Zug mit auf und gründet eine Dartssparte.

Und das Datum ist mehr als clever gewählt. Denn zurzeit findet in London im heiligen Alexandra Palace die Darts-Weltmeisterschaft statt. Top-Akteure wie Michael van Gerwen, Gary Anderson oder auch der deutsche Aspirant Maximilian Hopp geben sich dort die Klinke in die Hand. Immer gegen Ende des Jahres erreicht der Hype um diese pfeilschnelle Sportart seinen Höhepunkt.

Das hat mittlerweile auch schon Michael Große registriert. Die Euphoriewelle schwappt über. „Wir haben bereits über 50 Anmeldungen erhalten. Und es werden jeden Tag mehr“, staunt der neue Darts-Spartenleiter nicht schlecht. Und damit die Zahl noch weiter ansteigt, hat der Wesendorfer SC für den 13. Januar 2019 eine Infoveranstaltung geplant. Im Wesendorfer Sportheim gibt es dann ab 13 Uhr alle nötigen Informationen rund um den Dartsport und den zukünftigen Ablauf. „Wir wollen den Leuten diesen großartigen Sport näherbringen“, so Große. Ab 14 Uhr findet dann auch ein Einladungsturnier statt. Für das Turnier ist eine Anmeldung erforderlich – diese kann bei der Veranstaltung ausgefüllt werden.

Doch wie kam der Wesendorfer SC eigentlich dazu, eine Dartssparte zu gründen? Die Erklärung liegt etwas weiter zurück. „Wir waren auf einem Turnier in Teichgut und davon überrascht, dass über 100 Leute mit von der Partie waren“, erzählt Große. „Da hat es bei uns sofort Klick gemacht und wir wollten sofort unsere eigene Abteilung gründen.“

Gedacht, getan. Selbst eine eigene Jugendabteilung kommt für Große in Frage. „Warum denn auch nicht? Wenn sich genug junge Leute dafür finden“, betont er. Zudem möchte der Wesendorfer SC sich natürlich auch mit anderen Teams messen, in den Spielbetrieb einsteigen. „Wir müssen die Resonanz erst einmal abwarten. Aber ich bin guter Dinge, dass wir eine Mannschaft zusammenkriegen“, so Große. Vier Leute sind mindestens nötig, um ein Team zu melden. Wenn es nach den Anmeldungen geht, hätte der Wesendorfer SC also einige Mannschaften zur Verfügung. Stichtag für die Anmeldung ist hier der 28. Juni 2019.

Ob mit oder ohne Mannschaft im Spielbetrieb. Auf alle Fälle werden ab dem kommenden Jahr die Pfeile im Wesendorfer Sportheim fliegen. Und wer weiß? Vielleicht ist der eine oder andere van Gerwen mit von der Partie. Beim Darts können bekanntlich versteckte Talente die Karriereleiter schnell nach oben klettern...

Von Jannis Klimburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare