Am Sonnabend und Sonntag steigt das 15. Stoppelfeldrennen / 170 Starter

Gannerwinkeler Knalleffekte

Bumsfallera... Überschläge und andere Crashs gehören beim Gannerwinkeler Stoppelfeldrennen zum guten Ton auf der Rennstrecke. Am kommenden Wochenende kracht es wieder beim Stockcar-Cup. Foto: Archiv

Gannerwinkel. Nicht nur an Silvester gibt es Knalleffekte: Seit nunmehr 15 Jahren rummst es auch im September in Gannerwinkel gewaltig – am kommenden Wochenende steigt wieder das beliebt-spektakuläre Stoppelfeldrennen!.

Veranstaltet wird das Motorsport-Event gewohntermaßen von den Bunten Hunden aus Hamburg. Während bei der Premiere des Rennens 1997 noch 80 Fahrzeuge an den Start in Gannerwinkel gingen, werden dieses Jahr um die 170 Teilnehmer erwartet.

Dabei wird den Zuschauern am Sonnabend und Sonntag, 24./25. September, in der Jugend sowie den Klassen I (bis 60 PS), II (61-90 PS), III (91-130 PS) und IV (über 130 PS) ein volles Programm geboten.

Los geht es am Sonnabend von 10 bis 13 Uhr mit dem Zeitfahren. Dort bekommt der Zeitschnellste jeder Rennklasse einen Pokal. Richtig zur Sache geht es ab 13 Uhr. Dann beginnen die Wertungsläufe, die am Sonntag um 9 Uhr fortgesetzt werden. Dabei erhalten die Punktbesten jeder Rennklasse einen Tagespokal.

In der Mittagspause am Sonntag haben Kinder die Möglichkeit, in einem Stock-Car eine langsame Runde auf der Rennstrecke mitzufahren. Für die ganz Kleinen gibt es ein Zwergentaxi.

Gleichzeitig Abschluss und Höhepunkt des Rennwochenendes ist das große Rodeo, das am Sonntag nach den Wertungsläufen ausgetragen wird. Beim Rodeo nehmen alle noch fahrtüchtigen Autos teil und kämpfen ohne Zeitbegrenzung um drei Pokale. Das Rodeo wird nicht unterbrochen, es sei denn, ein Auto überschlägt sich oder ein Fahrer oder Helfer wird gefährdet.

Abseits der Rennstrecke wird den Zuschauern auch dieses Jahr wieder eine Tombola zugunsten der Wittinger Lebenshilfe angeboten, in der es 400 tolle Sachpreise zu gewinnen gibt, die von Firmen aus Wittingen, Hamburg und Spenden der Bunten Hunde zusammengestellt wurden. Für die Kinder sind eine Hüpfburg, Quadbahn und Softschießbude aufgebaut. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Praktisch als i-Tüpfelchen findet zum Ende des Stoppelfeldrennens noch die Siegerehrung der Norddeutschen Meisterschaft statt, bei der die zehn Punktbesten jeder Klasse aus den Rennen in Bad Bodenteich, Perleberg, Wacken und Gannerwinkel eine Trophäe erhalten.

Von Simeon Degenhardt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare