Motorsport – Finale der norddeutschen Stockcar-Meisterschaft in Gannerwinkel: Drängeln erwünscht

Gannerwinkel gibt wieder Gas

Veranstalten eine Tombola für den guten Zweck: Die Bunten Hunde Heiko Vollstedt, Julia Szczepanski, Gitta Arndt, Atze Baerwaldt und Peter Arndt (von links). Foto: Täger

Gannerwinkel. Durchdrehende Reifen, röhrende Motoren und jede Menge Action: Der Rennverein Bunte Hunde Hamburg lässt es am kommenden Wochenende beim Finale der norddeutschen Stockcar-Meisterschaft in Gannerwinkel wieder sprichwörtlich krachen.

Denn bis auf das Rammen stehender Fahrzeuge und das Rasen in Fahrertüren ist so ziemlich alles erlaubt.

Derzeit ist das Team der Bunten Hunde mit dem Vorbereiten der Piste beschäftigt. „Wir erwarten mindestens 150 startende Autos“, freut sich Heiko Vollstedt, erster Vorsitzende des Rennvereins. Neben vielen Fahrern aus der Region, etwa von den Stockcar Teams aus Wittingen und Langenbrügge, drücken Piloten aus ganz Norddeutschland und sogar Dänemark auf dem etwa 350 Meter langen Oval auf´s Gaspedal.

Am Ende des Rennwochenendes findet ein spektakuläres Rodeo auf dem Stoppelfeld statt. Die Regeln dazu sind einfach erklärt: Es gibt keine Zeitbegrenzung, auf die Strecke dürfen alle Fahrzeuge einer Klasse – und das letzte noch fahrfähige Auto gewinnt.

Neben einem Rahmenprogramm, bei dem auch Kindern vieles geboten wird, gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Tombola für einen gemeinnützigen Zweck. Der Erlös wird danach zugunsten der Gestaltung eines Spielplatzes in Gannerwinkel eingesetzt.

Der Weg zur Rennstrecke ist in den umliegenden Orten ausgeschildert. Der Startschuss der Rallye, die bereits zum 16. Mal stattfindet, fällt am Sonnabend um 13 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr.

Von Alexander Täger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare