1. az-online.de
  2. Sport
  3. IK-Sport

Fußball-Bezirksliga: Das Oesinger Doppel-Remis gegen Barnstorf

Erstellt:

Von: Ingo Barrenscheen

Kommentare

Dank des Tores von Constantin Mayer (l.) ergatterte der SV Groß Oesingen in der Fußball-Bezirksliga einen wertvollen Punktgewinn beim SV Barnstorf.
Dank des Tores von Constantin Mayer (l.) ergatterte der SV Groß Oesingen in der Fußball-Bezirksliga einen wertvollen Punktgewinn beim SV Barnstorf. © Aron Sonderkamp.

Reislingen – 1:1 nach Toren, 1:1 auch nach Platzverweisen: Der SV Barnstorf und SV Groß Oesingen lieferten sich am gestrigen Sonntag in der Fußball-Bezirksliga gleich auf zwei Ebenen eine Patt-Situation. Dass der Aufsteiger gegen den Top 3-Kandidaten dabei fast eine Stunde lang in Überzahl spielte, sollte sich als womöglicher Rettungsanker erweisen.

Denn SVGO-Coach Torben König gab nach der letztlich gerechten Punkteteilung offen und ehrlich zu: „Ich glaube, bei 11:11 hätten wir nicht bestanden.“ Denn bis zur ersten Gelb-Roten Karte der Partie gegen Barnstorf (28.), bei der die Oesinger beim Alleingang von Marc Geißler in Richtung Tor um einen Vorteil gebracht wurden, hatte der Gastgeber auf dem Reislinger Kunstrasen ganz klar das Geschehen diktiert und schon drei Hochkaräter vergeben. „Es hätte zur Pause also auch schon 0:4 stehen können“, räumte König ein. Sein Team agierte zunächst zu nervös, um dem starken Kontrahenten ebenbürtig die Stirn zu bieten. Obwohl sich zwar nach der Hinausstellung erste Kräfteverschiebungen abzeichneten, ging Barnstorf dennoch kurz vor der Pause nach einer Balleroberung und einem Drei-Stationen-Konter in Führung.

Ausgleich gab Sicherheit

Doch: Der Neuling war mittlerweile im Match angekommen und drückte dies sieben Minuten nach Wiederbeginn auch in Zahlen aus. Constantin Mayer verwertete eine Flanke von Nils-Ole Müller zum 1:1-Ausgleich. „Das war richtig wichtig und hat uns Sicherheit gegeben“, konstatierte König. Wenngleich die Gäste weiter gut den Ball zirkulieren ließen, fehlte nach vorne hin die zündende Idee, um richtige Topchancen heraufzubeschwören. Kurz vor der Egalisierung der Spieleranzahl auf dem Feld (Nils-Ole Müller sah ebenfalls die Ampelkarte) traf Barnstorf dann noch einmal den Pfosten, aber auch ein Freistoß von Leon Menzendorf brachte Gefahr. So blieb es beim Unentschieden.

Auch interessant

Kommentare