1. az-online.de
  2. Sport
  3. IK-Sport

Rückzieher vom Rückzieher: Adenbüttel Rethen meldet doch für die Fußball-Bezirksliga

Erstellt:

Von: Ingo Barrenscheen

Kommentare

Rückzieher vom Rückzieher: Der FSV Adenbüttel Rethen (r.) meldet nun doch für die Fußball-Bezirksliga in der kommenden Saison.
Rückzieher vom Rückzieher: Der FSV Adenbüttel Rethen (r.) meldet nun doch für die Fußball-Bezirksliga in der kommenden Saison. © Barrenscheen, Ingo

Der FSV Adenbüttel Rethen wirbelt ein weiteres Mal alles durcheinander, meldet nun doch für die Fußball-Bezirksliga!

Rückzieher vom Rückzieher... Entgegen der Ankündigung aus der Vorwoche hat der FSV Adenbüttel Rethen beschlossen, auch in der kommenden Saison weiterhin für die Fußball-Bezirksliga zu melden und sich nicht freiwillig auf Kreisebene zurückzuziehen! Diese Verlautbarung unmittelbar vor dem finalen Spieltag in der Abstiegsrunde spitzte den Kampf um den Klassenerhalt wieder schlagartig zu.

Der plötzliche Meinungs-Umschwung war das Ergebnis einer FSV-Krisensitzung am Freitagabend. Der spielende Vereins-Vorsitzende Dominik Lippe hatte zunächst aufgrund von Spielerabgängen erklärt, das Team werde seinen Bezirksliga-Platz herschenken. Vor wenigen Tagen lautete die Frage scheinbar nur noch: Geht's runter in die Kreisliga oder sogar bis in die 2. Kreisklasse? Dorthin ist die zweite Adenbüttel Rether Mannschaft gerade aufgestiegen. Doch nun heißt es: Kommando zurück!

Offenbar entgegen der Überzeugung Lippes wollen die übrigen Spieler es weiterhin in der Bezirksliga probieren. „Die Jungs haben telefoniert und Kumpels rekrutiert, sodass sie mit 19 Mann in die Saison gehen können und auch unbedingt wollen“, erklärte der FSV-Frontmann.

Eine Nachricht, die für die gefährdeten Klubs SV Reislingen-Neuhaus, MTV Gamsen und TSV Vordorf einen Tag vor dem Showdown wie ein Schlag in die Magengrube war. Denn mit einem Mal werden am Sonntag doch wieder zwei weitere sportliche Absteiger neben dem VfL Ummern gesucht.

Eine weitere Auswirkung dieser Rolle rückwärts: Hätte Adenbüttel Rethen tatsächlich einen Neuanfang in der 2. Kreisklasse unternommen, wäre es im Kreis Gifhorn noch zu weiteren Aufstiegsspielen in der 1. und 2. Kreisklasse gekommen. Dieses Szenario ist damit aber wieder vom Tisch.

Auch interessant

Kommentare