Tennis – U 21 Nachwuchs-Wintercircuit, Turnier in Bremen: Zweiter Sieg und Masters-Ticket / Gefeller bis Halbfinale

Friedrich Klasen beherrscht fliegenden Teppich

Auf seinen Aufschlag konnte sich Friedrich Klasen auch beim Hallenturnier in Bremen verlassen. Foto: Barrenscheen

mj Hankensbüttel. Sesam, öffne dich! Friedrich Klasen hat die Tür zum Tennis-Masters des niedersächsischen U 21 Nachwuchs-Wintercircuits weit aufgestoßen.

Der Hankensbütteler gewann am Wochenende in Bremen auch das zweite der vier Qualifikationsturniere und hat mit 80 Punkten das Ticket für die Finalrunde in Isernhagen (2. /3. März) schon märchenhaft sicher in der Tasche.

Auf dem schnellen – fast schon fliegenden – Teppichbelag raubte das Tennistalent aus dem Nordkreis spätestens ab dem Halbfinale den Konkurrenten alle Sieg-Illusionen.

„Ich musste mich, weil wir schon um neun Uhr in Bremen sein mussten, in der ersten Runde noch etwas reinfinden“, erklärte Klasen. Dennoch wurde Daniel Loebel (Blankenese) 6:3, 6:3 bezwungen.

Über Arnd Weyhausen (Ost-Bremen), der wegen Handgelenksbeschwerden bereits im ersten Satz (3:1) aufgab, erreichte Klasen mühelos das Halbfinale. Dort machte er gegen Del Gohlke (Nikolassee/Nummer 3), den Klasen als sehr stark einschätzte, kurzen Prozess. Zwei Breaks in beiden Sätzen genügten Klasen.

„Ich habe gut aufgeschlagen und auch von hinten ordentlich gespielt“, bilanzierte Klasen, dem der schnelle Belag eigentlich nicht liegt. „Es gibt nur wenig lange Punkte. Viel wird nach drei bis fünf Schlägen entschieden.“ Im Finale behielt der an Nummer eins gesetzte Klasen gegen Lasse Muscheites (Oldenburg/4) 6:4, 6:2 die Oberhand.

Weniger Glück hatte Charlotte Klasen. Die Hankensbüttelerin, die das erste Turnier noch gewonnen hatte, schied bereits in Runde eins gegen Lena Rüffer (Berlin) 4:6, 6:1, 2:6 aus. Kleiner Trostpreis war da der Sieg in der Nebenrunde.

Die Wesendorferin Kim-Janine Gefeller (Braunschweig) kam bis ins Halbfinale, unterlag dort der späteren Siegerin Carolin Schmidt (Wahlstedt/1) 6:3, 5:7, 6:7.

Während Charlotte Klasen und Gefeller noch einige Punkte für das Masters sammeln sollten, wird Friedrich Klasen bei den beiden letzten Qualifikationsturnieren wohl nicht mehr starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare