Fußball – IK-Nachspielzeit: ...SVL liegt bei Gewinnspiel aussichtsreich im Rennen / Lyra als unverhoffter FCO-Punktretter

Flasche leer!? Langwedel findet’s gut...

...beim SV Langwedel, um die Codes der Cola-Flaschen-Deckel beim Online-Gewinnspiel einzutragen. Es sieht gut aus.
+
...beim SV Langwedel, um die Codes der Cola-Flaschen-Deckel beim Online-Gewinnspiel einzutragen. Es sieht gut aus.
  • Ingo Barrenscheen
    VonIngo Barrenscheen
    schließen

Flasche leer? Anders als bei einem gewissen Giovanni Trapattoni ist das für den SV Langwedel ein gutes Zeichen, wie die heutige IK-Nachspielzeit verrät.

Sie schrauben und schrauben und schrauben...

Macht der SV Langwedel buchstäblich den Deckel drauf? Die Schwarz-Weißen beteiligen sich mit großem Erfolg an dem Coca-Cola-Gewinnspiel „Vereinsgeschichte“ und liegen eine Woche vor Ultimo auf Platz acht in ganz Deutschland! Bei der Aktion geht es für die teilnehmenden Vereine darum, so viele Flaschendeckel wie möglich zu sammeln und die darin enthaltenen zwölfstelligen Codes online einzugeben. Aktuell winkt dem SVL bei gut 25200 eingegebenen Deckeln ein Preis im Wert von stolzen 7000 Euro in Form einer Teamreise! Das Gewinnspiel läuft noch bis einschließlich kommenden Sonntag, 1. Oktober. „Es wird spannend. Aktuell haben wir gut 6000 Deckel Vorsprung, um die 7000 Euro auch am Ende zu bekommen“, fiebert der Vorsitzende Frank Zergiebel dem Showdown entgegen. Natürlich würden die Schwarz-Weißen in dieser Woche nochmal fleißig sammeln. „Eventuell werden wir am Sonntag noch eine kleine Veranstaltung am Sportheim machen, um gemeinsam die letzten Deckel einzugeben, um den Gewinn auch final zu sichern.“

Zergiebel hatte sich bei der letzten Vorstandssitzung schon gewundert, „warum Werner Warnecke die ganze Zeit diesen Cola-Deckel in der Hand hält...“ Unter dem Punkt Verschiedenes informierte er die Vereinsoberen dann über das Gewinnspiel. Via Whatsapp und Co. wurde das komplette Vereinsumfeld heiß gemacht. Damals hatte der Wettbewerb gerade angefangen und der VfL Knesebeck lag mit 3000 Deckeln auf Platz eins (mittlerweile Position 26)! Die Top Sechs rangieren bei knapp 33 000 bis jenseits der 70 000 Flaschen-Verschlüsse! „Besser als Platz sieben wollen wir aber auch gar nicht abschneiden“, unkte Zergiebel. Denn unter den ersten Sechs wird – neben dreimal 25 000 Euro – etwa ein Trainingswochenende beim FC Schalke 04 verlost. „Am Sonntag haben wir noch geflachst, dass wir das Training aus Personalmangel gar nicht antreten könnten“, schmunzelt der SVL-Boss. Der Status quo sei völlig ausreichend: „Der aktuelle Platz acht zeigt mir mal wieder, wie alle hinter dem Verein stehen und immer helfen, wenn sie gebraucht werden.“

1:5-Heimpleite gegen den FC Brome! Auf dem Fußballplatz in Vorhop war nicht zu überhören, dass VfL-Trainer Thorsten Thielemann total enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft und das Wiedersehen mit seiner alten Liebe nicht geglückt war. Er zweifelte sogar an sich selbst, ob er noch der richtige Mann für den Job sei. Dabei ist die Niederlage sogar noch zu niedrig ausgefallen. Das „1:5 ist noch sehr schmeichelhaft. Wir hätten sogar zweistellig verlieren können“, sagte ein verzweifelter Thielemann. Danach ließ der Übungsleiter seinen ganzen Frust raus: „Man kann gegen Brome verlieren, aber die Art und Weise hat mir einfach nicht gepasst! So macht das auch keinen Spaß mehr. Selbst mit unseren Personalsorgen dürfen wir uns vor unserem heimischen Publikum so nicht verkaufen. Es war das mit Abstand schlechteste Spiel in meiner Ära als VfL-Coach.“ Trotzdem wird Thielemann auch in Zukunft weiter an der Seitenlinie vom VfL Vorhop stehen. Zu allem Überfluss traf auch noch sein Neffe Jannik Thielemann zum zwischenzeitlichen 4:1 für die Grün-Weißen. Am kommenden Wochenende steht für die Rot-Weißen ein absolutes Schlüsselspiel auf dem Programm. Zum Abstiegskracher gastiert Vorhop beim Tabellennachbarn und Vorletzten VfL Germania Ummern.

Der VfL Knesebeck II verlor nicht nur seine Partie am Ende mit 0:2 beim SV Bokensdorf, sondern muss auch lange Zeit auf Aboubakar Diane verzichten. Nach nur fünf Minuten wurde das Spiel unterbrochen, weil der Flüchtling sich den Arm brach. „Elle und Speiche sind durch. Er wird heute noch operiert“, berichtete uns gestern Co-Trainer Kevin Buchwald. Der Mittelfeldspieler wurde direkt nach der schlimmen Verletzung mit Schmerzmittel versorgt. Sofort rückte der Krankenwagen an und das Spiel wurde für eine halbe Stunde unterbrochen, bevor der Ball wieder rollte. Auch auf diesem Wege noch einmal gute Besserung an Aboubakar Diane!

Sachen gibt’s... Noch am Samstagabend hatte der zuletzt wegen Knieproblemen pausierende Mark Lyra seinen Trainer Matthias Bock angesichts des ausgedünnten Personals gefragt, ob er seine Sporttasche zum Auswärtsspiel beim FC Parsau mitbringen solle. Bock winkte ab. „Am Sonntag stand er dann doch mit Sporttasche auf dem Platz. Eine gute Entscheidung“, grinste Bock im Nachhinein. Denn er schmiss den Notnagel Lyra gut zehn Minuten vor Schluss doch in die Partie und der unverhoffte Joker köpfte in der Nachspielzeit tatsächlich noch den 4:4-Ausgleich! „Kann man mal so machen“, lachte der FCO-Coach.

Kuriose Kopie: Im Spiel zwischen dem SV Sprakensehl und FC Oerrel II in der 3. Kreisklasse vergaben die Gastgeber gleich zweimal auf ein und diesselbe Art und Weise einen Elfmeter. Ein Sprakensehler trat beim Stand von 8:1 für den SSV an und zielte zentral aufs Tor – FCO-Keeper Andreas Marquard lenkte das Leder an die Latte. Doch der Strafstoß wurde wiederholt, da ein Oerreler zu früh in den Strafraum gelaufen war. „Der folgenden Elfer mag für alle Freunde der Wiederholung ein Paradebeispiel sein“, schmunzelte SSV-Sprecher Henning Gerlach. Denn auch der zweite Anlauf wurde in identischer Weise gehalten respektive verschossen! Es ist halt nicht immer die goldene Mitte...

Die nächste Bewährungsprobe: Lina Schulze vom TSV Schönewörde ist für ein Trainingslager der U14-Juniorinnen des Niedersächsischen Fußball-Verband vom 4. bis 12. Oktober im polnischen Jarocin eingeladen worden. Das Team von NFV-Trainer Thomas Pfannkuch wird während seines Aufenthaltes im Nachbarland auch Freundschaftsspiele gegen polnische Nachwuchsmannschaften bestreiten – die Gegner stehen noch nicht fest.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare