Hinter und vor dem Reit- und Fahrverein Isenhagener Land liegen lehrreiche Monate / Fricke und Klüppel wiedergewählt

Ein Feuerwerk an Lehrgängen im Sattel

Gruppendynamik einmal anders: Beim Knotentanz-Lehrgang im Gasthaus Schulze in Gannerwinkel hatten die Aktiven des RFV Isenhagener Land gemeinsam mit der Landjugend Hankensbüttel jede Menge Spaß.
+
Gruppendynamik einmal anders: Beim Knotentanz-Lehrgang im Gasthaus Schulze in Gannerwinkel hatten die Aktiven des RFV Isenhagener Land gemeinsam mit der Landjugend Hankensbüttel jede Menge Spaß.

red Allersehl. Im Hintergrund knisterte das Kaminfeuer – und im Vordergrund stand der Rückblick auf ein Vereinsjahr, das ein Feuerwerk an Lehrgängen erlebt hatte, das wohl seinesgleichen sucht im (Nord-)Kreis Gifhorn.

Die Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Isenhagener Land unterstrich, wie hoch die Ausbildung bei den Mitgliedern im Kurs steht.

Der erste Vorsitzende Kai Laibach pointierte, dass 2017 vor allem von dem facettenreichen Lehrgangsangebot, den 2. Allersehler Herbst Classics und dem Vierkampf geprägt gewesen sei. Positiv seien die stabilen Mitgliederzahlen sowie die Möglichkeit, neben dem vielfältigen Schulungsprogramm auch verschiedene Veranstaltungen für die Mitglieder zu unterstützen.

Swantje Klüppel, wiedergewählte Pressewartin, beim Lehrgang mit Daniela Kahle zum Thema Sitzschulung.

Übrigens war der RFV Isenhagener Land auch im ersten Quartal 2018 schon wieder äußerst aktiv, wie der Zusatz-Bericht der zweiten Vorsitzenden Linda Fricke betonte. So gehörten etwa ein Erste-Hilfe-am-Pferd-Kurs mit Dr. Stefanie Huthmann, ein Theorie- und Praxisabend mit Dr. Vivian Gabor zur Pferdekommunikation und amüsanterweise auch ein Knotentanzkurs, gemeinsam veranstaltet mit der Landjugend Hankensbüttel, zu den Highlights des neuen Vereinsjahres. „Allein die Veranstaltungen des ersten Quartals zogen schon über 120 Teilnehmer nach Allersehl!“, freute sich Fricke. Die Vize-Chefin wurde genauso wie Pressewartin Swantje Klüppel wiedergewählt von der Versammlung.

Jugendwartin Sandra Nagel ging auf das intensive Vierkampftraining ein, das zwei Kreismeistertitel hervorbrachte (Linda Fricke im Dreikampf, Lilli Thurau als Gastreiterin im Vierkampf der Junioren). Darüber hinaus listete Nagel die Turniererfolge auf: Im Jahr 2017 gab es 14 erfolgreiche Springreiter und elf Dressurreiter, die sich platzieren konnten. Insgesamt wurden in der Dressur 1225, im Springen 26 344 Ranglistenpunkte erreicht. Davon entfielen über 25 000 Punkte allein auf das erfolgreichste Vereinsmitglied Carsten Titsch! Für diese herausragende Leistung wurde der Springreiter im Rahmen der Versammlung geehrt.

Anschließend wurde auf die Planungen für das Trainingsjahr 2018 eingegangen:

• Sonntag, 8. April: Klassische Dressur und Handarbeit mit Nadine und Hugo Ferreira; • Sonntag, 15. April: Gelassenheitstraining für Sport- und Freizeitpferde; • Samstag/Sonntag, 21./22. April: Dressurlehrgang (Aufgabenreiten) mit Daniela Kahle; • Montag, 30. April: Geländetraining mit Peer Ahnert in Sahrendorf (Warteliste); • Montag, 7. Mai: Dressurtraining mit Leonie Bramall; • Samstag, 19. Mai: Geländetraining mit Malte Dohm in Sahrendorf; • Donnerstag, 14. Juni, und Donnerstag, 20. September: Pferdekommunikation und Freiarbeit mit Dr. Vivian Gabor; • 6./7. Oktober: Dressur-Kultur – Lehrgang mit U25-Bundestrainer Sebastian Heinze.

Für die Angebote sind noch Restplätze vorhanden; Interessenten können sich unter Linda Fricke, Tel.: (0160) 98127864, oder lehrgang.allersehl@gmx.de melden. Alle aktuell geplanten Lehrgangs-Termine stehen auch auf www.ruf-isenhagenerland.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare