Hallenfußball – Kreismeisterschaft der Frauen: Langwedel freut sich auf Debüt, SG optimistisch

Favorit? Fehlanzeige!

+
(Vor-)Freude: Die Frauen der SG Knesebeck/Hankensbüttel (M. Hanna Grabengießer) liebäugeln wieder mit dem Halbfinale...

Gifhorn. Wer landet den Acht-ungserfolg? Während es im Vorjahr mit dem VfR Wilsche-Neubokel noch den XXL-Favoriten und auch späteren Turniersieger gab, kristallisiert sich für die Hallenfußball-Kreismeisterschaften der Frauen 2015 kein wirklicher Top-Anwärter auf den Titel heraus.

Die Antwort auf die Einstiegsfrage klärt sich am kommenden Sonntag ab 10 Uhr im Sportzentrum Süd Gifhorn.

Keine gehobenen Ansprüche, aber eine unbändige Vorfreude kennzeichnen den SV Langwedel. Kein Wunder, feiern die Schwarz-Weißen doch ihre absolute Premiere beim Gifhorner Königinnen-Kampf. „Schon allein, dass wir es geschafft haben, dabei zu sein, ist sehr gut“, meint Trainer Dieter Matthies. Sein Team hätte mit der Klettertour auf Platz zwei in der Kreisklasse eine tolle Entwicklung in der ersten Halbserie genommen, heimste übrigens auch beim Hallenturnier in Hankensbüttel im Dezember den Prinzessinnen-Platz ein. „Die Mannschaft hat sich das selbst verdient, schon deshalb freuen sie sich natürlich auf das Turnier“, unterstreicht Matthies.

Der SVL trifft in der Gruppe A auf die stark einzuschätzende FSG Hillerse/Rötgesbüttel, den Hoitlinger SV I und den TSV Rothemühle. Langwedels Prämisse lautet Spaß. Aber es darf auch gern ein bisschen mehr sein. [...]

Von Ingo Barrenscheen

Lesen Sie im E-Paper und in der Printausgabe des Isenhagener Kreisblattes mehr dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare