Taekwondo-Turnier in Hankensbüttel

Faszinierend: Nicht nur für Großmeister

Beim neu aufgenommenen Bruchtest zeigten die Starter nur selten spektakuläre Sprünge – dieser allerdings schon.
+
Beim neu aufgenommenen Bruchtest zeigten die Starter nur selten spektakuläre Sprünge – dieser allerdings schon.
  • Ingo Barrenscheen
    VonIngo Barrenscheen
    schließen

Hankensbüttel. Mit diesem Ehrengast hatte Christos Damos nun überhaupt nicht gerechnet: Am Tag vor der vierten Internationalen Meisterschaft der Taekwondo-Academy Hankensbüttel-Vorsfelde leuchtete auf seinem Handy plötzlich eine Nachricht auf.

Von kleinauf: Auch die Jüngsten absolvierten den Hochsprung.

Der koreanische Großmeister Chae Se Ung aus Berlin, bei dem er einst selbst gewissermaßen als Padawan in die Lehre ging, kündigte sich an. Und saß dann am Samstag in Hankensbüttel tatsächlich auch erstmalig beim noch recht jungen Wettbewerb in der Jury. Im Anschluss gab es für Damos – neben einer persönlichen Auszeichnung mit dem Ehren-Diplom durch den Großmeister – und seine fleißige Crew Lob von höchster Stelle: „Er war fasziniert. “.

Eine Vielzahl der schimmernden Pokale blieb in Hankensbüttel. Die heimischen Teilnehmer der Taekwondo-Academy von Lehrer Christos Damos (l.) glänzten als Teilnehmer wie auch als Gastgeber bei der Internationalen Meisterschaft.

Fasziniert davon, dass die hiesige Academy mit ihrem Turnier über 200 Teilnehmer, davon 150 Aktive aus 16 anderen Taekwondo-Schulen, anlockte. Denn das interessanteste Zugpferd – der Kampf – fehlte auf der Disziplin-Liste. Noch. Damos: „Wahrscheinlich werden wir im nächsten Jahr den Kampf mit aufnehmen ins Programm.“ Zumindest für die höher graduierten Schwarzgürtel. Das dürfte der Attraktivität für auswärtige Schulen dann noch einmal einen Push geben.

Aber auch mit dem aktuellen Status quo war der Veranstalter mehr als zufrieden. In der Sporthalle herrschte von morgens bis abends emsiges Treiben. Unten in der Arena wie oben auf der Tribüne. Die Zuschauer mussten ordentlich Sitzfleisch demonstrieren. Wobei die Meisterschaft straff durchgetaktet war. „Wenn nicht alles von A bis Z organisiert ist, dann herrscht Chaos“, unterstrich Damos. Tagelang hatten er und seine Mitstreiter am Ablaufplan gefeilt, um Fehlerquellen auszuschließen. Zudem hatte es nach der Auflage im Vorjahr schon direkt eine Manöverkritik gegeben. Im Nachgang strahlte der Academy-Boss: „Ich bin sehr stolz auf meine Helfer.“ Alles funktionierte reibungslos.

Auch aus sportlicher Warte zog Damos für seine Schüler ein „vollkommen zufriedenes“ Fazit. Kein Wunder, gab es doch Treppchenplätze en masse für die Hankensbüttel-Vorsfelder. „Auch unsere Debütanten haben gute Leistungen gebracht.“ Gerade für die Newcomer sei dieses Heimspiel gedacht, um ihnen auch den Respekt vor solchen Großereignissen zu nehmen, erklärte Damos. Als verbesserungswürdig empfand er nur den erstmals mit aufgenommenen Bruchtest: „Da gab es noch zu wenig Spezial-Tritte mit höherem Schwierigkeitsgrad.“

Ergebnisse

Platzierungen der Hankensbütteler Taekwondo-Teilnehmer (Disziplin Poomsae/Synchron/Hochsprung/Bruchtest): Jason Ackermann (0/0/3/2), Domenik Hemme (2/0/0/0), Gabriel Fleidling, Timo Gades, Haldor Knoch (0/0/0/2), Luis Thiele, Obeidullah Moradi (2/0/2/1), Jon-Arne Rodewald (2/3/0/2), Aaron Schaefer (1/0/3/2), Sean Schmidt (0/3/3/3), Luis Schnöckel, Malia Flohr (0/3/3/3), Lea Marie Sperlich (0/3/0/0), Lazar Simic, Christoph Deing (1/1/1/2), Bastian Müller (2/1/3/1), Manuel Nagel (2/1/0/3), Joke Lübsen (1/2/1/3), Daniel Heinz (2/2/0/3), Anna Amon (1/1/3/2), Glenn Herdt (0/2/0/0), Jury Wagner (0/2/0/0), Andre Kröger (0/2/0/0), Jolina Ackermann (0/1/0/0), Ranja Al-Omari (0/1/0/1), Jessica Hemme (0/1/1/2), Milan Müller (0/2/0/3), Levin Fischer (1/2/0/3), Lyin-Sophia Kröger (2/2/1/1), Inken Brunhöfer (3/3/2/1), Sam Ole Krüger (0/3/0/1), Dominique Schmidt (1/3/0/0), John Trippelhorn (0/0/3/0), Noah Flohr, Till Hagen Schniedermeier (1/0/1/1), Lia My Leen Mayer (0/3/2/0), Jonas Schanda (0/3/0/0), Jey-Marlon Gehrke (0/3/0/0), Weniamin Gieldenberger (0/0/1/0), Justin Hoffmann, Stiwen Meier (0/0/2/0), Adalet Damos (2/1/2/0), Julia Dietrich (1/1/0/2), Annemarie Deing (3/1/0/0), Tim Luca Mielmann (0/0/4/0), Pascal Schulz (0/0/2/0), Joschua Goltermann (0/0/4/0), Gina Fergel (0/0/2/0), Emma Ida Sperlich (0/0/3/0), Paul Müller, Stefan Schniedermeier (0/0/1/2), Björn Radtke (3/0/0/3).

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare