Fußball – 2. Kreisklasse: VfL II trifft im Abstiegsduell auf HaMa / Brome II freut sich auf zweites Heimspiel 2018 / HSV empfängt FCO

Einhörner wollen weiter gute Laune verbreiten

+
Der TV Emmen (vorne) hat Einiges aufzuholen. Gegen Brome II und Bokensdorf soll zumindest ein Dreier her, während Oerrel zum Hoitlinger SV muss.

ct. Das Pfingstprogramm ist überschaubar. In der 2. Kreisklasse müssen nicht alle Fußballer an diesem Wochenende ran. Der TV Emmen dagegen hat einigen Nachholbedarf und muss nach dem morgigen Spiel in Brome (14 Uhr) auch noch am Montag zuhause gegen Bokensdorf ran (15 Uhr).

Die Einhorn-Reserve empfängt zudem morgen HaMa (14 Uhr), während Hoitlingen mit einem Sieg über den FC Oerrel an Wahrenholz II vorbeihüpfen kann (Morgen, 16 Uhr).

VfL Knesebeck II – SV HaMa

„Jeder Sieg macht gute Laune.“ VfL-Trainer Bernd Boese und seine Spieler sind nach dem jüngsten 7:0-Sieg über Wagenhoff bestens drauf und wollen nun beim leicht kriselnden SV Hagen-Mahnburg nachlegen. „Endlich belohnen wir uns“, freut sich Boese, der sich gar nicht zu sehr mit dem Gegner beschäftigen will, sondern viel mehr auf sich und seine Einhörner schaut: „Wir wollen genauso weitermachen wie bisher, dann wird es ein interessantes Spiel.“ Im Derby zählt für den VfL II nur ein Sieg. Damit könnte sich die Kreisliga-Reserve entscheidend von der Abstiegszone absetzen, um dann in der spielfreien Woche darauf entspannt dem Schützenfest entgegenzublicken. Torsten Haases HaMa dagegen muss noch ein paar Pünktchen sammeln, um sich endgültig aller Abstiegssorgen zu entledigen.

Hoitlinger SV – FC Oerrel

Egidio Mileo will bloß keinen Druck aufbauen. Seine Mannschaft vom Hoitlinger SV kann im Nachholspiel gegen den FC Oerrel tatsächlich auf den zweiten Aufstiegsplatz springen. Ein Dreier muss dafür her, aber Mileo wiegelt ab: „Die Jungs sollen das spielen, was sie können. Am Ende sehen wir dann, wozu es gereicht hat.“ Eine Kampfansage Richtung Taterbusch klingt anders. Doch Mileo weiß schon, warum er den Druck von seinem Team nimmt. Immerhin fehlen dem Übungsleiter erneut sechs wichtige Kräfte. Niklas Hahn wird erst einmal länger verletzungsbedingt ausfallen. Dafür kehrt Niklas Hirsch aus seinem Urlaub zurück. Eine leise Hoffnung besteht zudem noch, dass Nils und Normen Lange ihren Angeltrip nach Norwegen rechtzeitig beenden. „Es sieht aber eher schlecht aus“, seufzt Mileo, dessen Rumpfelf zuletzt aber wahrlich überzeugte.

FC Brome II – TV Emmen

Die Meisterschaft ist eingetütet. Nun können die Burgherren im Abstiegskampf das Zünglein an der Waage spielen. René Wedekind, FCB-Akteur, schiebt einer möglichen Wettbewerbsverzerrung, jedoch sofort den Riegel vor: „Auch wenn wir sicher Meister sind, werden wir voll auf Sieg spielen.“ Gegen den TVE bestreitet der FCB erst sein zweites (!) Heimspiel in diesem Jahr, „da wollen wir natürlich alles raushauen!“ Gerade, weil die Meisterfeier gegen Wagenhoff II ausfallen musste, wollen die Hausherren jetzt noch mal richtig jubeln. „Wir haben zwar trainiert, aber so ein richtiger Jubel nach einem Abpfiff hat uns schon gefehlt“, gibt Wedekind zu.

TV Emmen – SV Bokensdorf

Montag Bokensdorf und am Freitag darauf wieder Bokensdorf. Für Emmen geht es jetzt Schlag auf Schlag. Das Schlusslicht muss unbedingt punkten, will es den Gang in die 3. Kreisklasse noch vermeiden. Mit Brome II und Bokensdorf kommen undankbare Gegner, doch danach sind die Nachholspiele aufgebraucht...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare