Frauenfußball – Landesliga: VfL dank des Rückzugs von Gleichen/Groß Schneen gesichert / Theuerkauf zieht Unabsteig-Bar-Shirt an...

„Ein schöner Tag“: Wahrenholz Dramen-Damen bleiben drin

+
Daumen hoch: Der Auswärtssieg in Northeim sei im Nachhinein der Grundstein zum Klassenerhalt gewesen, meinte der Wahrenholzer Trainer Stefan Theuerkauf...

ib Wahrenholz. „So schön kann jeder Tag beginnen. . . “ Als Stefan Theuerkauf gestern Morgen gegen 6. 45 Uhr von der endgültigen Rettung für die Fußball-Frauen des VfL Wahrenholz erfuhr, ging in seinem Herzen die Sonne auf.

Dank des Rückzugs der SG Gleichen/Groß Schneen kann sich das Taterbusch-Team auf ein weiteres Jahr Landesliga freuen.

...der gestern freudig sein Unabsteig-Bar-T-Shirt anzog.

„Ich freue mich für die Mädels. Sie haben über die gesamte Saison betrachtet nur ein beschissenes Spiel gemacht gegen Peine. Unseren Kader zeichnet die Breite aus, deshalb haben wir es auch verdient.“ Eigentlich hatten es die Schwarz-Gelben ja auch sportlich geschafft, mussten als Drittletzter aber bangen, weil zwei Absteiger aus der Oberliga runterkommen. Überhaupt scheint der VfL einen Hang zum Dramatischen zu haben: In der Spielzeit zuvor war Wahrenholz wegen eines Törchens drin geblieben – wohl gemerkt aber mit neun Punkten weniger auf der Habenseite. „Trotzdem war es wieder so eng“, atmet Theuerkauf auf. Denn anders als es aus der Gerüchteküche brodelte, meldete tatsächlich nur Gleichen/Groß Schneen nicht für die neue Saison. „Das sind die, von denen wir es aus dem eigenen Munde erfahren haben. Aber man muss es erst einmal schwarz auf weiß haben“, unterstreicht der Coach. Er konnte gestern endlich sein „Unabsteig-Bar“-T-Shirt überstreifen, das er jüngst in Hamburg erworben hatte.

Die Wahrenholzer Mannschaft bleibt zusammen und bekommt mit Maren Hedt zudem die schmerzlich vermisste Stoßstürmerin zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare