Handball – Regionsoberliga: VfL II mit Kantersieg

Eilers muss gleich zwei Kisten ausgeben

+
Zerlegt! Der VfL II hat Viktoria Thiede mit 40:17 geschlagen. Hinnerk Peter Cordes (Mitte) traf dreifach.

ct Wittingen. Nach sieben Minuten war die Messe bereits gelesen. Der VfL Wittingen II führte im Regionsoberliga-Spiel gegen den FC Viktoria Thiede bereits mit 5:0, verlieh seiner Dominanz klar Ausdruck. Am Ende gewannen die Wittinger Handball überdeutlich mit 40:17 (19:9).

Erst nach rund zehn Minuten gelang den Gästen der erste Treffer. Nach dem 10:4 von Dennis Franke schmolz der Abstand nicht mehr unter sechs Tore. Zur Pause hatte sich die Mannschaft von Trainer Dennis Boerger bereits mit 19:9 abgesetzt, ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. „Wir spielen ja nicht absichtlich schlecht, um es spannend zu machen“, lachte Boerger nach Spielende. Die Vorgabe des Trainers, sich im letzten Heimspiel der Saison vernünftig von den Zuschauern zu verabschieden, wurde perfekt umgesetzt. „Das war das erste Spiel, in dem wir 60 Minuten volle Pulle und ohne Schwächephase gespielt haben“, freute sich der VfL-Coach. „Die Abwehrleistung war solide. Vorne hätten wir auch 50 Tore werfen können, aber was will ich groß meckern“, meinte Boerger, der nun die Veredelung der Saison mit dem Titelgewinn am letzten Spieltag fest vor Augen hat: „Wir müssen noch einen Schritt machen, dann haben wir unser Saisonziel weit übertroffen.“

Bis auf Paul König und Jan Schmidt trug sich jeder Feldspieler des VfL in die Torschützenliste ein. Daniel Eilers musste zudem zwei Kisten Bier sponsern, weil er sowohl das 30. als auch das 40. Tor erzielt hatte.

• VfL II: Kiehm – Cordes (3), Franke (3), Grupe (2), Banse (8/3), Cohrs (3), Eilers (4), Drangmeister (1), König, Breustedt (8), J. Schmidt, Tietz (8/2).

• Torfolge: 5:0, 10:4, 15:7, 19:9 – 25:10, 30:13, 37:14, 40:17.

• Strafminuten: 0 – 8.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare