Jahreshauptversammlung TSV Schönewörde

Ehrungen für Dornuf und Nieswandt

Dennis Dornuf (2.v.l.) und Bruno Nieswandt (3.v.r.) wurden während der Jahreshauptversammlung des TSV Schönewörde geehrt.

red Schönewörde. Für Bruno Nieswandt war es ein besonderer Abend. Das langjährige Mitglied des TSV Schönewörde wurde während der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Nicht nur Nieswandt konnte auf Jahre mit Höhen und Tiefen zurückblicken. Auch der 1. Vorsitzende Bernd Sudmeyer tat dies in seinem Bericht. Er bedankte sich bei allen Sponsoren, Werbepartnern und ehrenamtlichen Helfern für die Arbeit und den Einsatz im letzten Jahr.

Zu den positiven Ereignissen gehörte die Sportwoche, die unter dem Motto „30 Jahre Alte Herren“ stand. Sudmeyer dankte Gerhard Schwarz, Manfred Gades, Otto Wedmann und Wilfried Sudmeyer für die Organisation eines Altherren-Turnieres. Das „Spiel ohne Grenzen“ und ein Jugendspiel rundeten das gelungene Sportwochenende ab. Die Fahrradtour am 3. Oktober wurde wieder sehr gut von den TSV-Mitgliedern angenommen. Auch das Skat- und Knobelturnier fand wieder größeren Zuspruch.

Fußball-Abteilungsleiter Dennis Dornuf blickte auf ein gemischtes Jahr zurück. Der Verlust von zwei Mannschaften (Damen und 2. Herren) hätte die Sparte hart getroffen. Mit Platz fünf in der 1. Kreisklasse 1 hätten die 1. Herren die Erwartungen übertroffen. Mit drei Winter-Neuzugängen und einer hohen Anzahl von Jugendspielern, die in den nächsten Jahren aufrücken, zeigt sich ein positiver Trend, meint Dornuf, der zum Sportler des Jahres gewählt wurde. Die Spielgemeinschaft der Ü 40-Senioren mit Wahrenholz wurde Hallenkreismeister und belegt den ersten Platz in der Kreisliga.

Die Sparte Tennis blickt freudig ins neue Jahr. Mit zwei Damen, einer Damen Ü 40, einer Herren Ü 50 und vier Jugendmannschaften startet der TSV in die Saison. Die Damen Ü 40 muss sich einer besonderen Herausforderung stellen. Nach der Meisterschaft müssen sie sich in der Verbandsklasse beweisen.

Die Sparte Tanzen feierte ihr 10-jähriges Bestehen, wies mit einem Goldenen und zwei Bronzenen Leistungsabzeichen sowie den gut besuchten Tanzkursen eine positive Bilanz auf. Bei der Damengymnastik läuft alles wie gewohnt in ruhigen Bahnen. Hier steht neben den sportlichen Aktivitäten die Geselligkeit im Vordergrund.

Thomas Walbaum (2. Rechnungsführer) und Benjamin Kröger (3. Rechnungsführer) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig wurden Thorsten Wedmann (2. Vorsitzender) und Jan Henneicke (2. Schriftführer) gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare