Tischtennis – Kreisvorranglistenturniere Schüler A/C: Alle zwölf TuS-Starter erreichen nächste Runde / Julian Rendelmann ohne Satzverlust

Ehra-Lessiens Nachwuchs dominiert Kreisturniere

Leon Saretzki und Julian Rendelmann (vorne v.l.) haben die nächste Runde beim Kreisvorranglistenturnier schon erreicht. Axel Rosenthal und Mats-Ole Wegner sollen Sonnabend folgen. Foto: privat

red Ehra. Dolles Dutzend. Zwölf Tischtenniskinder des TuS Ehra-Lessien hatten sich in den Altersklassen Schüler A und Schüler C für die Kreisvorranglistenturniere in Gifhorn angemeldet. Und alle qualifizierten sich für die nächste Runde des Kreis-Wettbewerbs.

„Das ist ein riesiger Erfolg“, jubelte Sprecher Edgar Kluge über die 100-prozentige Ausbeute seines Vereins. Für das Erreichen der nächsten Runde mussten die TuS-Talente in ihrer ausgelosten Gruppe (meist acht Spieler) mindestens unter die ersten Vier kommen.

Schüler A

Auf vier Gruppen verteilt waren über 30 Kinder am Start. In einer sehr starken Gruppe A konnte Tom Grunwald einen sehr guten dritten Platz hinter Gruppensieger Enrico Zafiris belegen. In Gruppe B gelang Sven Schadrin mit Rang zwei ebenfalls der Sprung in die Zwischenrunde. Toller Vierter wurde in der Staffel B Joshua Wiegand, der sich zweimal erst im fünften Satz geschlagen geben musste. „Er hatte wirklich viel Pech“, tröstete Kluge.

Die Gruppe C wurde vom TuS Ehra-Lessien geradezu dominiert. Ungeschlagener Sieger wurde David Dembowski vor Jannik Thomas, der nur gegen seinen Vereinskameraden Dembowski eine Niederlage einstecken musste.

Auch Lion Gaube wusste in der Gruppe D zu überzeugen. Mit nur einer Niederlage gegen den Staffelsieger Simon Han vom VfL Rötgesbüttel belegte er den zweiten Rang.

Schüler C

Die beiden Gruppen bei den Schülern C wurden von Leon Saretzki und Julian Rendelmann (beide TuS Ehra-Lessien) beherrscht. Die Nordkreistalente blieben in ihren Spielen ohne Niederlage. Und Julian Rendelmann setzte noch das Sahnehäubchen oben drauf. Er beendete das Turnier sogar ohne Satzverlust. Jeweils den 2. Platz hinter den Vereinskameraden belegten Chris Hahne und der zwei Jahre jüngere Finn Rendelmann. „Er ist eines unserer größten Tischtennis-Talente“, bekam Kluge beim Gedanken an die Spielweise des Jungspunds glänzende Augen. Marlon Müller und Steven Heck konnten sich mit sehr guten Leistungen auf Rang drei und vier ebenfalls für die Finalrunde qualifizieren. Die vom TuS dominierte Teilnehmerliste für die Endrunde wurde durch Connor Diderichs und Mika Kunert (beide vom TSV Meine) komplettiert.

Sonnabend findet in der Gifhorner Turnhalle am Lehmweg der zweite Teil der Vorranglistenturniere statt. Ab 9.30 Uhr sind die Schülerinnen/Schüler B (Jahrgang 2002 und jünger) und die weibliche/männliche Jugend (Jahrgang 1997 und jünger) im Einsatz. Dann hofft der TuS Ehra-Lessien auf ein ähnlich gutes Abschneiden. Nachmeldungen sind am Turniertag noch bis 8.45 Uhr möglich.

Die Zwischenrangliste (Schüler A) wird Sonnabend, 15. März, ausgespielt. Die Begegnungen der Endranglistenturniere der anderen Jugendlichen finden zeitgleich mit den Damen und Herren eine Woche später am Sonnabend, 24. März, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare