Volleyball – Bezirksligapokal Damen: Hankensbüttel-Knesebeck startet am Sonntag

Drei Ab-, drei Zugänge: VG sortiert sich neu

Die Vorfreude steigt: Für die Volleyball-Damen der VG Hankensbüttel-Knesebeck beginnt die neue saison mit dem Bezirksligapokal. Archivfoto: Marud

ib Knesebeck. Konstanz ist ein Fremdwort bei den Volleyball-Damen der VG Hankensbüttel-Knesebeck. Auch in der zweiten Saison nach der Verschmelzung herrscht im Kader wieder ein Kommen und Gehen. Doch die Riege sieht sich für den Aufgalopp im Bezirksligapokal gerüstet.

Am kommenden Sonntag, 11. September, steigt das neu formierte VG-Team in die Spielzeit 2011/12 ein. In Lehrte steht die Vorrunde des Bezirksligapokals an. Die Gegner werden vor Ort ausgelost, insgesamt 13 Mannschaften versammeln sich vor den Toren Hannovers.

Wie fast jedes Jahr musste sich Hankensbüttel-Knesebeck neu aufstellen und einspielen. Johanna Witt (Studium) und Hanna Grabengießer (Auslandsaufenthalt) gehören nicht mehr zum Kader, Amelie Wallmann (Standby) nur noch sporadisch am Wochenende. Dafür kehrten Sina Fecho nach Babypause und Verletzung sowie Birte Kulinna zurück. Zusätzlich verstärkt Fee Pieper vom VfL Wahrenholz die VG.

Den Saisonstart sieht der hiesige Bezirksligist als gute Gelegenheit zum Einspielen. „Wir wollen in Lehrte unsere neue Aufstellung üben“, erklärt VG-Sprecherin Stefanie Krebiel. Das Konzept sieht folgendes vor: „Durch eine vorgezogene Nahsicherung am Netz wollen wir agiler sein und mit mehr Übung auch immer drei Angriffspieler zur Auswahl haben“, erklärt Krebiel.

Trotz der Sommerferien hätte die Mannschaft eine recht gute Vorbereitung gehabt und konnten an einem Trainingswochenende mit dem gesamten Kader die neue Aufstellung üben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare