Fußball: NFV-Kreis Gifhorn sagt Winter-Spielbetrieb in allen Altersklassen ab

Corona durchkreuzt Hallen-Saison!

Durchkreuzt! Anfang 2021 wird kein Nachfolger für den amtierenden Hallen-Kreismeister der Herren, den FSV Vorhop-Schönewörde (Mitte Philip Meusel) ermittelt. Der gesamte Hallen-Spielbetrieb im Kreis wird gestrichen.
+
Durchkreuzt! Anfang 2021 wird kein Nachfolger für den amtierenden Hallen-Kreismeister der Herren, den FSV Vorhop-Schönewörde (Mitte Philip Meusel) ermittelt. Der gesamte Hallen-Spielbetrieb im Kreis wird gestrichen.

Gifhorn – Keine wirkliche Überraschung und doch eine traurige Nachricht für den hiesigen Fußballsport: Der NFV-Kreis Gifhorn hat am gestrigen Donnerstag, mit weiser Voraussicht, seinen kompletten Hallenfußball-Spielbetrieb in allen (!) Altersklassen für den kommenden Winter abgesagt! Ein großes Opfer der Corona-Pandemie und doch unumgänglich.

Insbesondere die in den letzten Tagen sprunghaft angestiegenen Corona-Infektionszahlen in Deutschland gaben den letzten Ausschlag zu dieser Entscheidung, die der Kreis-Vorstand um den Vorsitzenden Ralf Thomas einstimmig fällte. In einer kurzfristig einberaumten Konferenz in dieser Woche hatte sich Gifhorns Fußball-Spitze bereits mit dem Worst Case-Szenario beschäftigt, falls die Fallzahlen steigen sollten. Das taten sie in den vergangenen Tagen, und zwar drastisch. Da auch die Entwicklung der Covid-19-Pandemie nicht abzusehen ist, gab es für die Verantwortlichen keine andere Möglichkeit, als schon jetzt vorsorglich die Reißleine zu ziehen.

„Eine anderslautende Entscheidung wäre in der derzeitigen Situation mehr als unvernünftig und durch den Gesamtvorstand nicht zu vertreten“, untermauerte Thomas. „Wir wollen es niemandem aufbürden, vor Ort unter schlechten Rahmenbedingungen einen Spielbetrieb durchführen zu müssen in der Gefahr, dass Hygiene-Konzepte vielleicht nicht umgesetzt werden können. Diese Verantwortung können wir – aus Fürsorge-Pflicht – nicht auf die Schultern der Ehrenamtlichen abwälzen“, erklärte Thomas. Er appelliert an die Vernunft und erinnert „an die gesamtgesellschaftliche Verantwortung, welche wir als Sportlerinnen und Sportler, als Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter in dieser schwierigen Zeit tragen.“ Die Gesundheit gehe vor.

Für die Absage gilt das Motto: Ganz oder gar nicht. Deshalb nimmt der Kreisvorstand nicht nur für das klassische kreisweite Mammut-Junioren-Programm von November bis März Abstand, sondern cancelte im gleichen Atemzug auch noch die Hallen-Kreismeisterschaften der Herren, Frauen, Altherren und Altsenioren. Diese wären üblicherweise im Januar 2021 ausgerichtet worden. „Der eine ja, der andere nein – wir wollten uns nicht verzetteln wie teils in der Politik. Damit man hinterher nicht erklären muss, warum die Kinder bis Weihnachten nicht spielen dürfen, die Erwachsenen im Anschluss aber antreten.“ Klare Kante vom Kreis.

Thomas und Co. sind sich bewusst, dass es enttäuschte Gesichter geben wird. „Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wir dafür angegriffen werden.“ VON INGO BARRENSCHEEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare