Fußball – Drei Tage Jugendtraining beim FC Brome mit Soccer-Courts, DFB-Abzeichen und Zelten

Im Camp der „Wilden Bromer“

Dichtes Gedränge: Die Soccer-Courts beim Jugendtrainingslager des FC Brome kamen bei den vielen Teilnehmern super an. Gemeinsam spielten die Bromer Jugendmannschaften zusammen, erwarben auch das DFB-Abzeichen. Fotos: Täger

Brome. Gemeinsames Pfingstwochenende für die „Wilden Bromer“: Für alle Jugendteams des FC Brome fand von Freitag bis Pfingstsonntag auf dem Sportplatz an der Steimker Straße ein Trainingslager statt. 50 Bromer Jugendkicker und die Tanzjugendsparte nahmen teil.

Im Vordergrund stand neben dem Spaß die Förderung des Teamgedankens. „Die Kinder sollen sich als eine Jugend sehen“, sagte Christian Benecke, Schirmherr der Veranstaltung und E-Jugendtrainer. So gab es verteilt über das Wochenende fünf gemeinsame Trainingseinheiten. Etwas Besonderes war es für die Jugendlichen, einmal mit den Coaches der anderen Jahrgänge üben zu können. „Das Spielen mit dem ganzen Verein macht Spaß“, fand Bjarne Schielke aus der D-Jugend.

Bereits am Freitag wurden die beliebten Soccer-Courts aus Barsinghausen abgeholt und aufgebaut. Auf den 10 x 15 Meter großen Spielfeldern konnten die Mädchen und Jungen ihre Dribbelkünste unter Beweis stellen. „Die Courts waren ständig voll belegt“, so Jens Berneis, der die D-Jugend trainiert. „Die Kinder sollen sich entfalten können und Straßenfußball lernen.“ Auch f-Jugendtrainer Bernd Mayer freute sich: „Die Kinder sind unermüdlich, ausdauernd, fordernd - aber immer mit Spaß dabei.“

Am Sonnabend wurden Trikots der Teilnehmer individuell beflockt. Auch ein vereinsinternes Trainingsspiel zwischen der D- und der E- Jugend wurde ausgetragen. Zwar unterlagen die jüngeren Fußballer knapp 1:4, schlugen sich dabei aber äußerst wacker.

Zusammen mit den Familien wurde anschließend gegrillt. Nach Hause ging es für die Sportler aber trotzdem nicht. Übernachtet wurde in Zelten neben dem Sportplatz.

Der Pfingstsonntag begann mit einem Frühstück. Anschließend ging es gut gestärkt an die Prüfung zum DFB-Sportabzeichen. Das erfreuliche Ergebnis: Alle haben bestanden. Nach einem gemeinsamen Pizza-Abschlussessen wurden alle Prüflinge einzeln geehrt.

„Es war ein voller Erfolg und ein Riesenspaß“, zeigte sich Benecke mit dem Wochenende sehr zufrieden. Eine tolle Überraschung für alle Teilnehmer hatte der Verein auch noch parat: Künftig können die Sportler mit einem Handtuch mit dem Logo der „Wilden Bromer“ das Freibad besuchen.

Von Alexander Täger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare