Judo – Deutsche Meisterschaften der Frauen in Duisburg

Bronze! Giovanna glückt Premiere

+
Unglückliches Wiedersehen: Wie schon 2015 bei der U21-WM in Abu Dhabi verlor Giovanna Scoccimarro (r.) auch bei der Frauen-DM in Duisburg gegen Lisa Dollinger.

Lessien. „Geglückt!“ Kurz und prägnant segnete Giovanna Scoccimarro ihre Premiere bei den Deutschen Judo-Meisterschaften der Frauen und Männer am Wochenende in Duisburg ab.

Das Talent vom MTV Vorsfelde ging erstmals bei den nationalen Titelkämpfen der Erwachsenen an den Start und räumte auf Anhieb die Bronzemedaille in ihrer Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm ab.

DM-Titel: Andre Breitbarth.

Aber die Lessienerin wäre keine (Leistungs-)Sportlerin, wenn sie nicht immer das Optimum erreichen wollen würde. Deshalb meinte sie schmunzelnd: „Mein Trainer war zufriedener als ich... Er sieht die allgemeine Entwicklung.“ Giovanna selbst wurmte indes das „etwas ärgerliche“ Ausscheiden im Halbfinale gegen Lisa Dollinger (TV Kaufbeuren). Ihre Kontrahentin hätte in der entscheidenden Aktion eher einen „ungewollten Ansatz“ erwischt, brachte Giovanna aber doch irgendwie zu Fall. Gegen Dollinger hatte das Judo-Juwel bereits das kleine Finale bei der U21-WM 2015 in Abu Dhabi verloren.

Der Ärger über „die kleine Unachtsamkeit“ verflog schnell. Immerhin attestierte der Bundestrainer Giovanna, das abwechslungsreiche Duell dominiert zu haben. „Es war ein sehr guter Kampf, der beste vom Turnier“, unterstrich die VW-Auszubildende. Dieser Fakt plus die Tatsache, dass sie im Anschluss den Kampf um Bronze gegen Lea Püschel (Osnabrück) gewann, stimmten Giovanna in Summe dann doch „superzufrieden“.

Genau wie Dollinger stellte auch Püschel eine alte Bekannte dar. „Wir trainieren zusammen am Olympia-Stützpunkt in Hannover“, erklärte die 19-Jährige. „Wenn man sich genauer kennt, macht es das schwierig. Aber kurz vor Schluss habe ich sie erwischt.“ Diese beiden Kämpfe und auch das Pool-Finale gegen Miriam Butkereit aus Glinde, das erst im Golden Score entschieden wurde („Da habe ich so viel Betrieb gemacht, dass sie sich richtig erschrocken hat“) seien anstrengend gewesen, meinte Giovanna. Die zwei Paarungen zuvor hatte sie hingegen klar beherrscht. Nun hofft die Lessienerin, aufgrund ihrer Leistungen für den Grand Prix Ende Februar in Düsseldorf nominiert zu werden.

Das Ticket dafür hat Andre Breitbarth schon sicher. Der Leiferder, für den SV Olympia Braunschweig aktiv, wurde in der Klasse über 100 Kilo Deutscher Meister in Duisburg.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare